»Rote Flora«: Polizei greift Demonstration an

Kurz nach dem Start Wasserwerfereinsatz und Pfefferspray / Mehr als 7000 Menschen für Erhalt des linken Kulturzentrums in Hamburg

Hamburg. Die Polizei hat die Demonstration für den Erhalt des linken Kulturzentrums »Rote Flora« am Samstag bereits nach wenigen Minuten aufgelöst. Als Grund wurden Angriffe auf Beamte angegeben, außerdem sei die Demonstration angeblich zu früh losgelaufen. Eine Sprecherin wies darauf hin, dass Baustellenabsperrungen auf die Straße gezogen und ein Drogeriemarkt, in dem sich Kunden befunden hätten, mit Steinen attackiert worden wären.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: