14.03.2014

Argentinier verlangen höheren Mindestlohn

Buenos Aires. Angesichts einer hohen Inflation haben in der argentinischen Hauptstadt Buenos Aires am Mittwoch Tausende Menschen für eine Verdopplung des Mindestlohns in dem Land demonstriert. Zu dem von Gewerkschaften des öffentlichen Dienstes organisierten Protest kamen die Teilnehmer vor dem Präsidentenpalast zusammen. Sie forderten einen monatlichen Mindestlohn von 9000 Pesos (knapp 830 Euro). AFP/nd

Artikel weiterempfehlen und ausdrucken