Joints statt Zigaretten

Berliner konsumieren weniger legale, aber mehr illegale Drogen

(dpa). Die Berliner trinken weniger und rauchen weniger Zigaretten - aber dafür mehr Joints. Das ist das Kurzfazit des neuen Suchtsurveys 2012 für Berlin, den die Gesundheitssenatsverwaltung am Donnerstag veröffentlichte. Danach ist vor allem der Konsum illegaler Drogen, speziell von Cannabis, ähnlich wie in anderen Großstädten im Vergleich zu Gesamtdeutschland höher: 42 Prozent der 1024 befragten Berliner zwischen 15 und 64 Jahren hatten Erfahrungen damit.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: