Roland Bunzenthal, Frankfurt am Main 29.04.2014 / Ausland

KfW-Entwicklungsbank fördert Energiewende

Die drittgrößte deutsche Bank vergibt zinsgünstige Kredite, um in Schwellen- und Entwicklungsländern den Klimaschutz zu forcieren

Um Wiederaufbau geht es bei der Entwicklungsbank Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) inzwischen selten. Stattdessen werden auch im Globalen Süden Projekte zur Energieeinsparung finanziert.

In Mexiko wächst die Bevölkerung jährlich um zwei Millionen Menschen. Der Energieverbrauch des Schwellenlandes steigt sogar noch schneller. Vor die Aufgabe gestellt, menschenwürdiges Wohnen mit den Erfordernissen des Klimaschutzes zu verbinden, greift die mexikanische Regierung auf Erfahrungen zurück, die die KfW-Bankengruppe im Rahmen ihrer Förderaktivitäten für energieeffizientes Bauen in Deutschland gesammelt hat. Mit dem Programm »EcoCasa« sollen binnen sieben Jahren rund 38 000 energiesparende Häuser in Mexiko gebaut werden - finanziert überwiegend durch eine halbe Milliarde Euro aus privaten Investitionsmitteln.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: