Icke bin icke

Jürgen Kuttner über DDR-Jugendkultur, die Endzeit von DT64 und seinen Start als Moderator

Vom 8. bis zum 10. Mai lassen ehemalige Redakteure des 1993 endgültig abgeschalteten DDR-Kultsenders das »Jugendradio DT64« ein Wochenende lang aufleben - darunter auch Jürgen Kuttner. Gemeinsam mit Musikern und Künstlern aus dem Umfeld von DT64 - und natürlich mit den Fans, den Hörern - feiern sie im Kino Babylon in Mitte das Festival »Return to Sender« (www.dt64-festival.de), um an die Gründung vor 50 Jahren, an die Ausnahmezeit in den späten 80ern und an die Kämpfe um den Erhalt von DT64 in der Nachwendezeit zu erinnern. Mit »Sprechfunk«-Legende Jürgen Kutter sprach Martin Hatzius.

nd: Sie beteiligen sich am DT64-Festival mit einem »Videoschnipsel«-Vortrag zur »Jugendkultur in der DDR«.
Kuttner: Ja, irgendwie so was, ich weiß es auch noch nicht genau.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: