Durchsickern reicht nicht aus

Deutsche Wirtschaftsleistung stieg im ersten Quartal um 0,8 Prozent

Die Wirtschaft in der Eurozone scheint sich allmählich zu erholen. Doch profitieren davon bei weitem noch nicht alle Menschen.

Die Wirtschaft ist relativ gut ins neue Jahr gestartet. Um 0,8 Prozent ist das Bruttoinlandsprodukt im ersten Quartal 2014 gegenüber dem Vorquartal gestiegen, vermeldete am Donnerstag das Statistische Bundesamt Destatis. «Das Wachstum steht damit auf einer robusten Basis», konnte sich Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) freuen. Und auch in der Eurozone geht es offenbar wieder bergauf: Um 0,2 Prozent konnte die Wirtschaftsleistung in der Währungsunion zulegen. Doch ob dies bei allen Menschen ankommt, steht auf einem anderen Blatt geschrieben.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: