23.05.2014

Initiativen mit Protestnote gegen TTIP

Berlin. Mehr als 120 Organisationen aus Europa haben gemeinsam die laufenden Verhandlungen über eine Transatlantische Handels- und Investitionspartnerschaft (TTIP) kritisiert. Die Unterzeichner einer am Mittwoch veröffentlichten Erklärung fordern die Verhandlungsteilnehmer zu einer »sofortigen Transparenz« und einem »demokratischen Prozess« auf. Das TTIP-kritische Bündnis überreichte am Donnerstagabend vor der ZDF-Sendung »Wie geht’s, Europa« in Berlin den Europawahl-Spitzenkandidaten insgesamt 715 000 Unterschriften gegen das Abkommen. nd

Artikel weiterempfehlen und ausdrucken