Rechtsausleger Zuluaga mit guten Chancen

Am 25. Mai wird in Kolumbien ein neuer Präsident gewählt. Mittlerweile ist mit einem Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Amtsinhaber Juan Manuel Santos und dem ultrarechten Ex-Finanzminister Oscar Zuluaga zu rechnen. Auch dem Ex-Bürgermeister von Bogotá Enrique Peñalosa, der von Teilen der uribistischen Rechten unterstützt wird, werden Erfolgschancen vorausgesagt.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: