23.05.2014

Gewerkschaftsbund beteiligt sich an CSD

Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) Berlin-Brandenburg will sich auch in diesem Jahr am Berliner Christopher Street Day beteiligen. Mit einem eigenen Wagen auf der Parade will der DGB seine Forderungen vertreten. Dazu gehören die Aufnahme der »sexuellen Identität« in den Katalog der Gleichheitsrechte in Artikel 3 des Grundgesetzes sowie die finanzielle Absicherung und Weiterentwicklung der »Initiative Sexuelle Vielfalt« in Berlin, die sich für einen selbstverständlichen Umgang mit Homo- und Transsexuellen einsetzt. Der Berliner CSD findet am 21. Juni statt.

Artikel weiterempfehlen und ausdrucken