Anne Grimm und Frank Kastner, Magdeburg 11.06.2014 / Sport

Das Tempo hochhalten

Handballerinnen wollen sich gegen Mazedonien für die EM qualifizieren - und dann ganz oben angreifen

Für das Ticket zur Europameisterschaft im Dezember fehlen den deutschen Handballerinnen noch zwei Punkte. Das Team hat nun gleich zwei Chancen, um sie gegen Mazedonien zu holen.

Der Reifeprozess bei den deutschen Handballerinnen ist noch nicht abgeschlossen. Doch Bundestrainer Heine Jensen sieht sein Team vor den beiden Qualifikationsspielen gegen Mazedonien um das Ticket für die Europameisterschaft im Dezember in Ungarn und Kroatien gewappnet: »Wir können und müssen auch einmal auswärts gewinnen«, sagt der Däne, dessen Generalprobe mit den Siegen gegen die Niederlande gelang. »Diese Spiele waren wichtig für uns, um uns als Mannschaft wieder zu finden«, meint WM-Torschützenkönigin Susann Müller, die ab der neuen Saison im EM-Gastgeberland Ungarn für Champions-League-Sieger Audi ETO Györ spielt.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: