Jörg Meyer 25.06.2014 / Inland

Die Altersarmut ist sicher

Zahl der Minijobber über 65 stark gestiegen / Regierung plant mehr Geld für Grundsicherung im Alter ein

Nach Zahlen der Bundesagentur für Arbeit hat sich die Zahl der Minijobber über 74 Jahre fast verdoppelt. Wissenschaftler fordern Maßnahmen bereits im Erwerbsleben.

Immer mehr Menschen jenseits des gesetzlichen Rentenalters gehen arbeiten. Der größte Teil davon steckt in Minijobs. Nach aktuellen Zahlen der Bundesagentur für Arbeit (BA) stieg die Zahl der über 65-Jährigen, die einer sozialversicherungspflichtigen Tätigkeit nachgingen, von 110 368 im Jahr 2003 auf 183 435 im Vorjahr. Die Zahl der geringfügig Beschäftigten über 65 Jahre stieg im gleichen Zeitraum von 559 771 auf 829 173. Davon waren im vergangenen Jahr 136 920 MinijobberInnen über 74 Jahre alt.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: