Hannah Lotte Lund 11.07.2014 / Kultur

Das richtige Maß in allen Dingen

Zum 100. Todestag des Dichters, Schriftstellers, Journalisten und Herausgebers Julius Rodenberg

Wer ist das? Ein deutscher Dichter des 19. Jahrhunderts, der in seiner Jugend patriotische Gedichte schrieb, dann nach London ging und dort das Feuilleton für sich entdeckte, zahlreiche Wanderbücher mit feinem Gespür für Geschichte schrieb, sich in Berlin niederließ, als Redakteur und Theaterkritiker arbeitete, sich schließlich als Autor von Gesellschaftsromanen einen Namen machte und einer der eloquentesten Briefschreiber seiner Zeit war? Auf den ersten Blick würde man Theodor Fontane vermuten, doch der war mit diesem Steckbrief einer seiner wenigen Herausgeber nicht gemeint, sondern ein Zeitgenosse und Kollege, zu Lebzeiten wesentlich erfolgreicher als Fontane selbst und heute nahezu vergessen.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: