Irmtraud Gutschke 23.07.2014 / Kultur

»Danke, dass Sie gekommen sind«

»Frieden kriegt man nicht«: Gedanken zum Buch von André Brie über Reisen zu Konflikten und Kriegen

Wenn die Kinder »kriegen« sagten, ermahnte sie die Mutter, dass es besser »bekommen« oder »erhalten« heißen sollte. Als junge Frau hatte sie am 13. Februar 1945 den Bombenangriff auf Dresden erlebt, schreibt André Brie, als Germanistin habe sie zudem genau gewusst, woher Worte kommen.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: