Markus Mohr 15.08.2014 / Sport

Lebbe geht net immer weider

Fußballanhänger sind geschockt: Sportwissenschaftler und Buchautor Martin Thein soll für den Verfassungsschutz gearbeitet haben

Ein renommierter Fanforscher wurde als Mitarbeiter des Verfassungsschutzes enttarnt. Die Szene befürchtet eine Unterwanderung.

Am 16. Mai 1992 stand das Team von Eintracht Frankfurt unter Trainer Dragoslav »Stepi« Stepanović am letzten Spieltag der Fußball-Bundesligasaison in Rostock vor dem Gewinn der Meisterschaft. Der Schiedsrichter verweigerte den Frankfurtern einen Strafstoß, die Partie ging mit 1:2 verloren, und die Meisterschaft feierte der VfB Stuttgart. Trainer Stepanović nahm das auf der anschließenden Pressekonferenz mit Fassung und prägte den im tiefsten hessischen Dialekt gebabbelten, legendär gewordenen Satz: »Lebbe geht weider!«

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: