Altersarmut wird zur Lawine

Sozialverband stellt Konzept für auskömmliche Grundsicherung vor

Vom Schönreden der Wirklichkeit hält Ulrich Schneider nichts: »Eine Lawine der Altersarmut rollt auf Deutschland zu«, warnte der Geschäftsführer des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes am Mittwoch in Berlin. Daran ändere auch das milliardenteure Rentenpaket der Großen Koalition wenig. So müssten immer mehr Menschen im Alter Grundsicherung beantragen, weil ihre Rente nicht ausreiche: Seit Einführung der Leistung im Jahr 2003 stieg die Zahl der Grundsicherungsbezieher demnach um 80 Prozent von 258 000 auf 465 000 - Mitte der 2020er Jahre werde sie bei mindestens einer Million liegen.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: