Susanne Götze, Leipzig 08.09.2014 / Wirtschaft und Umwelt

Widerstand gegen das Wachstum

Internationale Degrowth-Konferenz könnte Geburtsstunde einer neuen Bewegung werden

Am Wochenende ging in Leipzig die Vierte internationale Degrowth-Konferenz zu Ende. Die Botschaft der Wachstumskritiker lautete: Weniger ist mehr.

Auf dem Innenhof der Leipziger Universität steht eine Abrissbirne. Statt aus Metall ist die daran hängende Kugel aus Gras. Eine Metapher für die 3000 Wachstumskritiker, die für fünf Tage nach Leipzig gekommen sind, um die alte kapitalistische Logik des »Höher, weiter, schneller« einzureißen. Die Postwachstumsgesellschaft sei im Kommen, so der Tenor der Degrowth-Fans, »entweder durch Design oder durch Desaster«.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: