Martin Hatzius 11.09.2014 / Kultur
Kino

Unter Verdacht

Im Kino: »A Most Wanted Man« von Anton Corbijn, brisanter Spionagethriller und letzter Film mit Philip Seymour Hoffman

Die erste Einstellung zeigt eine karge Hamburger Kaimauer, trübes Wasser spült gegen die Wand mit der rostigen Leiter. Dann ist die Hand da. Der Arm. Die Kapuze. Das zerzauste Haar lugt darunter hervor. Das dreckige Gesicht. Der Vollbart. Issa Karpov. Tschetschene. 26 Jahre alt. Illegal eingereist. Wahrscheinlich Dschihadist. Der Mann aus dem Nichts. Woher die Geheimdienste von seiner Ankunft wissen? Kurz darauf wird Karpov jedenfalls bereits totalüberwacht. Dutzende Augenpaare sind auf ihn gerichtet oder vielmehr: auf die Monitorbilder, die Fotos, die Dokumente, die über ihn zusammengetragen werden. Um zu wissen, wer dieser Mensch ist, muss man ihm ein Profil geben; da ist jeder Baustein willkommen.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: