Marcus Meier 23.09.2014 / Inland

Digitale Menschenjagd in Duisburg

Hass gegen Einwanderer und die Mär von Kindesentführungen als Facebook-Hit

Hass auf Roma bricht sich immer ungehemmter Bahn. Horrorgeschichten über entführte Kinder spielen dabei oft eine Rolle. Aktuell schaukelt sich die Hetze in Duisburg hoch.

Der »Steckbrief« hängt nicht am nächsten Straßenbaum in Duisburg-Neumühl, sondern wurde über das soziale Netzwerk Facebook verbreitet. Zu sehen ist ein verwackeltes Foto zweier dunkelhaariger Frauen, die einen Schleier tragen. Angeblich Roma. »Diese Missgeburten haben heute in Neumühl versucht ein kind zu entführen«, ist darunter zu lesen. »Haltet bitte die augen offen!!!! Dreckspack!!!!«.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: