Ralf Klingsieck, Paris 26.09.2014 / Ausland

Drei Tage Trauer für Ermordeten

Muslime in Frankreich demonstrieren gegen islamistischen Terror

Frankreich weicht nicht vor den Terroristen zurück, versichert Präsident François Hollande auch nach der Ermordung des französischen Bergführers Hervé Gourdel.

Von Freitag bis Sonntag sind in ganz Frankreich die Fahnen auf Halbmast gesetzt, um den am Mittwoch in Algerien durch islamistische Terroristen ermordeten Franzosen Hervé Gourdel zu ehren. Um sich von den Tätern zu distanzieren und vorschnellen Gleichsetzungen vorzubeugen, hat die Vereinigung der Imame Frankreichs die Muslime des Landes für den heutigen Freitag zu Schweigemärschen in Paris und anderen Großstädten aufgerufen. Sie verurteilten die blutige Tat als »barbarisch und dem Geist des Islam völlig widersprechend«.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: