23.10.2014

Anleihekäufe der EZB setzen Euro unter Druck

Frankfurt am Main. Der Euro ist am Dienstag nach Spekulationen über weitere Maßnahmen der Europäischen Zentralbank (EZB) deutlich unter Druck geraten. Der Kurs sank am Montagabend bis auf 1,2728 US-Dollar. »Berichte, nach denen die EZB auch über den Kauf von Unternehmensanleihen nachdenkt, haben den Euro belastet«, sagte Esther Reichelt, Devisenexpertin von der Commerzbank. Die EZB hatte am Montag mit dem Erwerb von Pfandbriefen begonnen. Käufe von Kreditverbriefungen (ABS) sollen in diesem Quartal folgen. dpa/nd Kommentar Seite 4

Artikel weiterempfehlen und ausdrucken