Klaus Joachim Herrmann 17.02.2015 / Ausland

Kein Frieden für Debalzewo

In der Ukraine verweigern Konfliktparteien den Abzug schwerer Waffen gemäß Minsker Vereinbarung

Die Friedenslösung für die Ukraine wurde Montag mit Gefechten infrage gestellt. Schwere Waffen werden vorerst nicht abgezogen.

Beschuldigungen, den in Minsk vereinbarten Waffenstillstand in der Ostukraine zu brechen, wurden am Montag gegenseitig erhoben. So klagte die Kiewer Zentralmacht über mehr als 100 Verstöße. Die Separatisten listeten um die 30 auf und sprachen von »provozierendem Feuer«.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: