09.03.2015

Ohne Speed

Nach der Olympiapleite sollte eigentlich keine langsame Starterin mehr ins deutsche Skeletonteam. Jacqueline Lölling qualifizierte sich daher nur wegen ihres Golds bei der Junioren-WM für die Titelkämpfe der Senioren in Winterberg. Dort holte sie nun Silber - trotz schwacher Starts. Vielleicht kommt nun doch wieder das große Zurückrudern. Sportdirektor Thomas Schwab sagte zunächst nur: »Das war für die Skeleton-Abteilung sehr wichtig. Ich habe noch nie erlebt, dass jemand solche Rückstände noch wettmacht.«

Artikel weiterempfehlen und ausdrucken