Ismail Küpeli, Köln 15.04.2015 / Bewegung

Klimaaktivisten lernen aus alten Fehlern

Teilnehmer einer Kölner Konferenz suchten nach Wegen, die sich nicht in Appellen an Politiker erschöpfen

Tage des Redens, Tage des Handelns: Mit der Konferenz »Kampf ums Klima« in Köln machte sich die linke Klimabewegung Mut und sucht nach neuen Wegen einen Ausweg aus dem Klimadilemma zu finden.

Angesichts der gescheiterten Klimaverhandlungen, in denen sich die internationale Gemeinschaft nicht mal über die für das Überleben der Menschheit notwendigen minimalen Maßnahmen einigen kann, wäre es nicht überraschend, wenn Klimaaktivisten resigniert ihre anspruchsvollen Forderungen nach Klimagerechtigkeit einpacken und aufgeben. Von Resignation war aber bei der jetzigen Konferenz der linken Klimabewegung »Kampf ums Klima« in Köln wenig zu spüren.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: