Josephine Schulz 27.04.2015 / Berlin / Brandenburg

LINKE als Hafen für gestrandete Piraten?

Ehemalige und Noch-Mitglieder der Partei machen sich Gedanken um ihre politische Zukunft

Der erneute Einzug ins Abgeordnetenhaus erscheint ungewiss. Einst prominente Piraten haben die Partei bereits verlassen, andere denken darüber nach. Manche suchen eine neue politische Heimat.

In der Sonntagsumfrage taucht der orange Balken nicht mehr auf. Auch medial ist es um die Piraten still geworden. Nach und nach verlassen die bekannten Köpfe der Partei das sinkende Schiff.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: