Fabian Köhler 22.06.2015 / Inland

Der kleine Bagger durfte mit

Symbolische Beerdigung von Flüchtlingen vor dem Kanzleramt trotz widriger Umstände im Vorfeld

Zuletzt war eine Beerdigung auf der Wiese vor dem Bundeskanzleramt verboten worden. Die symbolische Aktion des »Zentrums für politische Schönheit« zum Gedenken an ertrunkene Flüchtlinge fand dennoch statt.

Darf der Bagger mitfahren oder nicht? Nein, nicht der große, mit dem vor dem Kanzleramt Gräber für die Opfer der EU-Flüchtlingspolitik ausgehoben werden sollten. Es ging um einen circa 20 Zentimeter langen Spielzugbagger, über den zu Beginn des »Marsches der Unentschlossenen« Polizisten diskutierten. Das Bezirksamt hatte schließlich generell das Mitführer von »Baggern« untersagt.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: