Ismail Küpeli 04.07.2015 / Ausland

Türkei eröffnet kurdische Front neu

Nach Luftangriffen gegen PKK-Stellungen droht ein Wiederaufflammen des Bürgerkriegs

Ein mögliches militärisches Intervenieren in Syrien hat Türkeis Regierung dementiert. In Nordirak werden indes wieder Luftangriffe gegen PKK-Stellungen geflogen.

»Niemand soll davon ausgehen, dass die Türkei morgen oder in naher Zukunft in Syrien eingreift«, sagte der Ministerpräsident Ahmet Davutoglu am späten Donnerstagabend dem Fernsehsender Kanal 7. »Das ist Spekulation.« Zwar werde Ankara »nicht zögern«, wenn die nationale Sicherheit des Landes bedroht sei, fügte Davutoglu hinzu. Aber derzeit sei ein solches Eingreifen »kein Thema«.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: