Jirka Grahl 15.07.2015 / Sport

»Bei Gold werden alle meschugge«

In zwei Wochen beginnt in Berlin mit der Europäischen Makkabiade das größte jüdische Sportfest in Europa

70 Jahre nach dem Ende des Völkermordes an den Juden findet die größte jüdische Sportveranstaltung Europas in Deutschland statt. 2300 Sportler aus 38 Ländern werden ab 28. Juli in Berlin antreten.

Noch 13 Tage, dann werden die 14. Europäischen Makkabispiele in Berlin eröffnet. Weil in der Hauptstadt noch kaum jemand mitbekommen hat, dass das große jüdische Multisportevent im Olympiapark stattfindet, wollen die Veranstalter dies jetzt mit einer großangelegten Plakatkampagne ändern: Seit gestern werben stadtweit 1500 City-Light-Poster für die europäische Ausgabe der Welt-Makkabiade, die 1929 erstmals in Prag ausgetragen wurde. Die Werbeslogans für die Spiele von 2015 spielen mit dem Jiddischen, das bis heute noch im Berliner Sprachschatz vorhanden ist: »Bei Gold werden alle meschugge«, »Die schnellste Ische Europas« oder »Die ganze Mischpoke ist am Start«.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: