Robert D. Meyer 25.08.2015 / Kultur

Kein Fall für den Giftschrank

»Plasberg«-Talk wegen Sexismus aus der ARD-Mediathek gelöscht

Es gibt viele sehr gute Gründe, einen TV-Talk wie Frank Plasbergs »Hart aber fair« nicht einzuschalten. Schon die Titel der Sendungen führen meist die in vielen Fällen durchaus vorhandene gesellschaftliche Relevanz einer aktuellen Debatte ad absurdum: »Nieder mit den Ampelmännchen, her mit den Unisex-Toiletten - Deutschland im Gleichheitswahn?« klingt schon wie der provokante Versuch einer Redaktion, die Geschlechterdebatte im Tonfall des Boulevard der Lächerlichkeit preiszugeben. Wer ernst gemeinte Versuche einer inhaltlichen Auseinandersetzung sucht, meidet längst die fälschlicherweise als Polittalk beworbenen Formate im Ersten wie im ebenso Zweiten Deutschen Fernsehen und greift stattdessen entweder direkt zur passenden Fachlektüre oder entdeckt im Nischenprogramm von 3sat die unaufgeregten Sachdebatten eines Gert Scobel.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: