Kein Fall fürs Museum

Staatsanwaltschaft Frankfurt prüft, ob im DFB-Skandal ein Anfangsverdacht besteht

Berlin. Die Staatsanwaltschaft Frankfurt prüft nach Bekanntgabe der Korruptionsvorwürfe gegen den DFB wegen der WM-Vergabe 2006 aktuell, ob es einen Anfangsverdacht für ein Ermittlungsverfahren gibt. Derweil quält sich DFB-Präsident Wolfgang Niersbach durch die Präsentation des neuen DFB-Fußballmuseums in Dortmund, das in dieser Woche eröffnet werden soll. Sein Vorgänger Theo Zwanziger kündigte an, nach seiner Rückkehr aus dem Urlaub »alle ihm vorliegenden Erkenntnisse« darstellen zu wollen.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: