Niemals vergessen

Bundesweit Gedenken an Opfer der Pogromnacht von 1938 / Mahnungen vor einem neuen Antisemitismus in Deutschland

Update 12.50 Uhr: Schramm warnt vor Wiederaufflammen rassistischer Gewalt in Deutschland
77 Jahre nach den Nazi-Pogromen gegen Juden hat der Vorsitzende der jüdischen Landesgemeinde, Reinhard Schramm, vor einem Wiederaufflammen rassistischer Gewalt in Deutschland gewarnt. »Heute brennen Flüchtlingsunterkünfte, hetzen Hassredner«, sagte Schramm am Montag in Erfurt. Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) erklärte, Flüchtlinge bräuchten Schutz - »und diesen Schutz müssen wir organisieren«. Auf dem jüdischen Friedhof der Landeshauptstadt erinnerten Vertreter von Landesregierung, Landtag, Parteien und Kirchen an die Opfer der Pogromnacht.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: