Harald Loch 21.11.2015 / Literatur
Bücher zum Verschenken

Was ist Aufklärung?

Steffen Martus zeichnet ein Panorama des 18. Jahrhunderts

Abstand und Nähe sind gute Voraussetzungen für eine Bildbetrachtung. Das gilt auch für das »Epochenbild«, das der Berliner Literaturwissenschaftler Steffen Martus entwirft. Die Krönung in Königsberg 1701, die aus dem Kurfürsten Friedrich III. von Brandenburg Friedrich I., den ersten König von Preußen, machte, und die »Kritik der reinen Vernunft« des Königsberger Philosophen Immanuel Kant, die das Fenster der Zukunft weit aufstieß, rahmen die Erzählung ein. Kant nannte das 18. Jahrhundert das »Jahrhundert Friedrichs«, wobei er den Enkel des ersten preußischen Königs, Friedrich II., meinte, den manche für »Friedrich den Großen« hielten.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: