Kämpferisches Gedenken auf neuen Wegen

2.000 zogen bei Silvio-Meier-Demonstration durch Berliner Stadtteil Marzahn / Martialische Drohungen von Neonazis im Internet - Anwohner werfen Gegenstände auf die Antifa

Bei der traditionellen Silvio-Meier-Demonstration antifaschistischer Gruppen am Samstag war einiges anders als in den letzten Jahren. Die Route führte in diesem Jahr nicht durch gewöhntes Terrain in Friedrichshain, sondern durch Marzahn, der Stadtteil ist seit einem Jahr wegen regelmäßig eskalierender rassistischer Aufmärsche vor Flüchtlingsunterkünften in den Negativschlagzeilen. Die aktuellen Entwicklungen dominierten diesmal.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: