Sohara Mehroze Shachi 10.12.2015 / Wirtschaft und Umwelt

Ungefähr 20 Millionen Klimaflüchtlinge in Bangladesch erwartet

Kanalisation, Abfallentsorgung und Verkehrsinfrastruktur am Rand des Zusammenbruchs

Dhaka. Angesichts der immer intensiveren Auswirkungen des Klimawandels - Überschwemmungen, Wirbelstürme und Dürren - suchen Tausende Menschen aus ländlichen Regionen Bangladeschs Zuflucht in Dhaka. Die Hauptstadt platzt langsam aber sicher aus allen Nähten. Auf einer Fläche von weniger als 325 Quadratkilometern leben dort bereits mehr als 14 Millionen Menschen. Kanalisation, Abfallentsorgung und Verkehrsinfrastruktur stehen am Rand des Zusammenbruchs.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: