05.01.2016

Keine Spuren im Schnee

Offenbach. Feuchte Atlantikluft kommt über Deutschland langsam nach Osten voran. Sie drängt die sibirische Kaltluft allmählich zurück. Aber an der Zweiteilung - Frost im Osten, Plusgrade im Westen - werde sich bis Freitag grundsätzlich nichts ändern, so Meteorologe Andreas Würtz vom Deutschen Wetterdienst. Damit können die Skilangläufer in Thüringen darauf hoffen, dass es noch etwas wird mit den Loipen. Trotz ergiebiger Schneefälle reichen die bis zu zwölf Zentimeter Schnee zum Spuren nicht aus, es müssten 25 Zentimeter sein. dpa/nd Foto: dpa/Martin Schutt

Im nd-Shop

Artikel weiterempfehlen und ausdrucken