Ismail Küpeli und nd-Redaktion 12.01.2016 / Ausland

Mindestens zehn Touristen sterben bei Anschlag in Istanbul

Mindestens neun Bundesbürger unter den Opfern / Politiker reagieren entsetzt - aber auch Kritik an Erdogan-Regime / Ankara verhängt Nachrichtensperre

Update 19.30 Uhr: Getötete Deutsche mit Berliner Reiseveranstalter unterwegs
Die bei dem Anschlag in Istanbul getöteten Deutschen sind mit einem Berliner Reiseveranstalter unterwegs gewesen. Nach aktuellem Kenntnisstand seien unter den toten Deutschen »mehrere Personen einer Reisegruppe der Lebenslust Touristik GmbH Berlin«, teilte das Unternehmen am Dienstag mit. Zudem müsse von einer »größeren Anzahl verletzter Reisender ausgegangen werden«. Insgesamt waren demnach zum Zeitpunkt des Anschlags 33 Reisende mit dem Berliner Veranstalter in Istanbul unterwegs.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: