René Heilig 14.01.2016 / Inland

Hurra, das Geld ist weg!

Das Verteidigungsministerium hat seinen 2015er Etat ausgeschöpft und ist ganz glücklich über diese Leistung

Wie in allen Ministerien, so hat man auch in dem von Ursula von der Leyen (CDU) unlängst Kassensturz gemacht und erfreut festgestellt: Das Militär hat alles ausgegeben.

Rund 33 Milliarden Euro hat das Verteidigungsministerium 2015 ausgeben können. Und, so sagte die Ministerin in dieser Woche voller Stolz: Bis auf drei Prozent, die man für unvorhergesehene Fälle zurückbehalten hat, ist alles ausgegeben. Man kann die Freude von Ursula von der Leyen nur verstehen, wenn man weiß, dass 2014 rund 16 Prozent und im Jahr davor sogar 25 Prozent des Wehretats nicht abgerufen wurden.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: