18.01.2016

13 Tote nach Anschlag auf Politiker in Afghanistan

Kabul. Bei einem Selbstmordanschlag in der ostafghanischen Stadt Dschalalabad sind nach Angaben der Lokalregierung mindestens 13 Menschen getötet worden. 14 weitere Menschen seien bei dem Attentat im Haus eines Politikers verletzt worden, sagte der Sprecher des Gouverneurs der Provinz Nangarhar. Ziel des Anschlags sei ein Familientreffen des Politikers Obaidullah Schinwari gewesen, der Mitglied im Provinzrat ist. Die Taliban teilten über den Kurzmitteilungsdienst Twitter mit, dass sie nichts mit dem Anschlag zu tun hätten. Ein Bekenntnis des Islamischen Staates blieb aus. dpa/nd

Artikel weiterempfehlen und ausdrucken