Schnellsuche

Suchen auf neues-deutschland.de:

  • Geschrieben von Volker Surmann
    08.02.2016

    Ein Mann, ein Plan

    U-Bahnhof Potsdamer Platz, an einem Montag um 23 Uhr, der Bahnsteig verwaist. Nur ich und ein anderer Mann stehen an diesem Ende der Plattform. Ich warte, der andere Mann steht vor der Tafel mit dem Stadtplan und reißt ihn ab. Mehr ...

  • Geschrieben von Matthias Dell
    08.02.2016

    Ein Ekel als Leiche

    Ein vertrauter und geliebter Gast am Sonntagabend: Matthias Dell über den Tatort »Sternschnuppe« und das Wiener Ermittlerpaar

    Es ist nicht so, dass in Österreich alles besser wäre. Da ist etwa die Scham. In kleiner Dosis gibt es die im Wiener »Tatort: Sternschnuppe« auch: Und zwar ganz am Ende, wenn Castingshow-Kids einen übel-gefühligen Song anstimmen. Mehr ...

  • Geschrieben von Jan Freitag
    08.02.2016

    Zwei nette Nazis

    Freitags Wochentipp: »Familie Braun«

    Kai (Vincent Krüger) mit Lara (Nomie Lane Tucker), die zum Karneval als Adolf Hitler gehen will.

    Eigentlich verspricht der Name nichts Gutes. Mit „Familie Braun“ zeigt das ZDF jedoch eine Kurzfilmreihe über zwei Neonazis, die es schafft zwischen platt und belehrend eine kluge Studie der Zeit zu liefern. Mehr ...

  • 07.02.2016

    Partei der »verrohten« Mittelschicht

    Anwalt der kleinen Leute? Von wegen: Wie die Rechtsaußen-Partei AfD Elemente eines autoritären Neoliberalismus mit nationalistischer Klientelpolitik verbindet

    Als »Die Hassprediger« hat der »Spiegel« jetzt die AfD auf den Titel gehoben. Eine Frage spielt dabei leider praktisch kaum eine Rolle: Ist die Rechtsaußen-Partei wirklich eine der »kleinen Leute«? Mehr ...

  • Geschrieben von Robert D. Meyer
    05.02.2016
    Blog: Netzwoche
    2 Kommentare

    #Bernie2016

    Bernie Sanders

    Wären deutsche Journalisten bei den US-Wahlen ganz allein stimmberechtigt, hieße die nächste Präsidentin der Vereinigten Staaten Hillary Clinton. Basta! Wer braucht da noch teure und aufwendige Wahlen? Mehr ...

  • Geschrieben von Roberto J. De Lapuente
    04.02.2016

    Wir machen das einfach!

    Eltern kriegen Kindergartenplätze für ihre Kinder. Patienten Termine beim Facharzt. Die Regierung fackelt nicht lange, spricht Garantien aus. Unvermittelt und ohne Strukturen zu schaffen. Wir machen das; wir schaffen das! Mehr ...

  • Geschrieben von Wolfgang Hübner
    03.02.2016
    6 Kommentare

    Münchner Kernkompetenz

    Horst Seehofer wirft Kritikern seiner Moskau-Reise vor, dummes Zeug zu reden - er weiß, wovon er spricht, meint Wolfgang Hübner

    CSU-Chef Seehofer ärgert sich über Kritik an seiner Moskau-Reise: Man müsse nur dummes Zeug reden, um ein Medienecho zu finden. Er muss es wissen - in dieser Disziplin ist seine eigene Partei Spitze. Mehr ...

  • Geschrieben von Guido Speckmann
    03.02.2016

    It’s not Marienhof, it’s Mad Men

    Das moderne Erzählfernsehen, eine Mischung aus Kino und Literatur, ist in aller Munde

    Glotzt du noch oder streamst du schon?

    »Und? Welche neue Serien hast du in letzter Zeit gesehen?« Diese Frage war vor wenigen Jahren noch recht unüblich. Denn mit TV-Serien assoziierte man in Deutschland die »Schwarzwaldklinik«, das »Großstadtrevier«, die »Lindenstraße« oder den »Marienhof«. Derlei schaute m... Mehr ...

  • Geschrieben von Christoph Ruf
    02.02.2016

    Trauerort Stadion

    Mainz gewann die Partie, doch irgendwie war das am Wochenende nur Nebensache.

    Mainz 05 hat am Wochenende sein Heimspiel gegen Borussia Mönchengladbach gewonnen. Doch das Ergebnis ist nicht der Grund, weshalb das Spiel auch denen in Erinnerung bleiben wird, die keine intimen Kenner der Mainzer Szene sind. Mehr ...

  • 03.02.2016

    FOLGE 106: NACHTTANZEN

    Nicht einmal auf Wienerisch dürfte »Dancen statt Grenzen« einen Höhepunkt der Kunst des politischen Reimes markieren. Doch die Idee ist ganz gut. Nicht nur im Oktober 2015 für die Rechte von Geflüchteten in Österreich, sondern für die ganze Palette politisch-sozialer An... Mehr ...

BloggerInnen

  • Roberto de Lapuente
  • Matthias Dell

    Matthias Dell ist Deutschlands Tatort-Kulturkommissar der Herzen – seine Kolumnen über den öffentlich-rechtlichen Sonntagabendkrimi sind schon in mehreren deutschsprachigen Zeitungen gelaufen. Der Filmexperte der Wochenzeitung »Freitag« ist auch Mitarbeiter bei der Zeitschrift »Theater der Zeit«. Matthias Dell hat Theaterwissenschaft und Komparatistik in Berlin und Paris studiert. Von ihm erschien unter anderem: »Herrlich inkorrekt«. Die Thiel-Boerne-Tatorte (Bertz+Fischer, 2012).

  • neues deutschland

    Hier schreiben nd-RedakteurInnen und GastautorInnen über Debatten der sozialen Bewegungen und deren Strategien - genauso wie über Leerstellen und Sackgassen.

  • Katharina Dockhorn

    Katharina Dockhorn fürchtete sich als Kind vor der russischen „Schneekönigin“  in der Flimmerstunde, im Kino sitzt sie bei exzessiven Gewaltdarstellungen noch heute unter dem Sitz. Das hielt sie nicht ab, nach einem Studium an der Humboldt-Uni ihre Leidenschaft für den Film zum Beruf zu machen. Bei der Berlinale feiert sie in diesem Jahr ihr 25. Jubiläum. Seit 1993 ist sie Autorin beim „nd“.

  • Emran Feroz
    Emran Feroz ist freier Journalist, Blogger und Aktivist. Er hat afghanische Wurzeln und schreibt für zahlreiche deutschsprachige Medien. Außerdem ist er Initiator von "Drone Memorial" - einer virtuellen Gedenkstätte für Drohnenopfer. Er bloggt unter pakhtunkhwa911.wordpress.com und twittert hier : @Emran_Feroz.
  • Wolfgang Hübner

    Wolfgang Hübner, stellv. nd-Chefredakteur, Jahrgang 1959, Journalistik-Studium an der Karl-Marx-Uni Leipzig 1981-85, Volontariat bei der Sächsischen Zeitung Dresden, seit 1985 beim "nd", zunächst im Ressort Bildung, ab 1990 Innenpolitik, dort seit 1998 Ressortleiter, seit 2005 Mitglied der Chefredaktion. Mitautor des Buchs »Lafontaines Linke«

  • Sarah Liebigt

    Sarah Liebigt war Leiterin des Berlinressorts bis Februar 2016. Sarah ist Urberlinerin mit Kleinstadterfahrung, Metalfan und Verächterin von betonierten Rollenbildern. Beste Voraussetzungen, um über Leben und Lieben der "Umdiedreißig"- Generation zu bloggen, inklusive Feminismus undso.

  • Robert D. Meyer

    nd-Onlineredakteur Robert D. Meyer zweifelt seit dem Verzehr eines Kantinenschnitzels, ob es Schwein, Rind und Küken verdienen, durch den Fleischwolf gedreht zu werden.

  • Christoph Ruf

    Christoph Ruf, 41, lebt als frei(willlig)er Journalist im sonnigen Südwesten, wo er Bücher und Zeitungstexte über Fußball, Fans und Neonazismus schreibt. Für das nd besonders gerne..

  • Tom Strohschneider

    Tom Strohschneider, Jahrgang 1974, ist nd-Chefredakteur. Nach einem Studium der Geschichte, Politikwissenschaft und Soziologie kam er mehr zufällig zum Journalismus. Er arbeitete unter anderem bei der Wochenzeitung "Der Freitag" und bei der "taz". Er denkt gern über die gesellschaftliche Linke nach, bloggt unter anderem "Linksbündig" und wartet stets vergeblich auf ein Rezensionsexemplar des jeweils neuesten 3D-Druckers. Strohschneider liest gern Dath und hat aus "South Park" und "Die Simpsons" mehr gelernt als aus vielen Sachbüchern. Selbst schreibt er auch manchmal welche. Zuletzt erschien von ihm: "Linke Mehrheit?" über Möglichkeiten und Grenzen von Rot-Rot-Grün.

Blogs-Übersicht

Werbung:

Werbung:

Hinweis zum Datenschutz: Wir setzen für unsere Zugriffsstatistiken das Programm Piwik ein.

Besuche und Aktionen auf dieser Webseite werden statistisch erfasst und ausschließlich anonymisiert gespeichert.