Termine

  • Welche Wirkungen hatte das Massaker von Odessa auf die Auseinandersetzungen in der Ukraine?

    Am 2. Mai jährt sich das bis heute unaufgeklärte Massaker an Anti-Maidan-AktivistInnen im Gewerkschaftshaus in Odessa. Wir zeigen einen Dokumentarfilm über das Massaker. Der Filmemacher Ulrich Heyden ist anwesend. Er wird im Anschluss die Bedeutung des Massakers für die weitere Eskalation des Ukraine-Konfliktes erläutern und versuchen, die geo- und machtpolitischen Interessen von USA, EU und Russland in diesem Konflikt einzuordnen. Ulrich Hey... Mehr
    06. Mai 2015
    18:30 bis 22:00 Uhr
  • "Berlin, Berlin..."

    Horst Dietzel, Sibylle Meister, Jürgen Schmidt-Lingner

    Laudatio: Günter Böhme
    Musik: Johannes Bauer (Posaune)

    Die Ausstellung ist bis 28. August zu sehen; jeweils eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn und nach Vereinbarung.
    06. Mai 2015
    19:00 bis 21:00 Uhr
  • 3. Teil des Filmepos "Befreiung"

    Mit aufwändig produzierten Rekonstruktionen des militärischen und politischen Geschehens der Jahre 1943-1945
    werden der Kriegsverlauf an den Fronten, die Vorgänge in den Generalstäben, die Treffen der “Großen Drei”
    und der europaweite Widerstand gegen das Nazi-Regime nachgezeichnet.
    Teil 3 behandelt die Offensive der Roten Armee, den D-Day und das Attentat vom 20. Juli 1944.
    06. Mai 2015
    19:00 bis 21:00 Uhr
  • Film: "Ken Bugul - Keiner will sie" in Anwesenheit von Ken Bugul

    Das außergewöhnliche und bewegende Portrait der Mariètou Mbaye Biléoma alias „Ken Bugul“ (die Unerwünschte), eine der herausragenden westafrikanischen Schriftstellerinnen der letzten Jahrzehnte. 1947 in die Kolonie Senegal hineingeboren, geht sie als erstes Mädchen ihrer Familie zur Schule, dann nach Europa zur Universität. Dort entdeckt sie neue Ideologien und Freiheitsideen, die moderne Kunst, Drogen, Alkohol, erlebt Einsamkeit und Verachtung u... Mehr
    06. Mai 2015
    20:00 bis 23:00 Uhr
  • »Frauen in Bildern«

    Malerei und Grafik aus hundert Jahren.

    Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 11 bis 19 Uhr, Samstag 11 bis 17 Uhr

  • FRAUEN in Bildern - Malerei und Grafik aus hundert Jahren

    Arbeiten von Chagall, Matisse, Picasso, von Käthe Kollwitz, Emil Orlik, Joachim Ragoczy, Eugenio Carmi, Walasse Ting, Hans Vent, Hans Theo Richter, Strawalde … Es ist genau die 80. Ausstellung im Galerieladen kunst-a-bunt am Kollwitzplatz seit März 2000 – noch ein Jubiläum. Denn genau 15 Jahre besteht das Geschäft mit Antiquitäten und Bildern Ecke Wörther/Knaakstraße in Berlin-Prenzlauer Berg. Das wird gefeiert mit Ausstellungseröffnung, Snacks ... Mehr
  • Felicia Hanhardt: Surselva - Travel - Little Home

    Die Ausstellungseröffnung findet am Dienstag, den 24. März um 19 Uhr statt. Gezeigt werden Ölbilder aus verschiedenen Werkserien. In „Surselva“ werden die Erfahrungen eines Hirtensommers in den Schweizer Alpen reflektiert. Kleine, flüchtige Begebenheiten geben Anstoß zu Gedanken und Betrachtungen, die in Distanz zur Zivilisation entstehen. In „Little Home“ geht es um die Strukturen, die eine Empfindung von Zuhause formen. Der Blick aus dem Fe... Mehr
  • »Ausgrenzung aus der Volksgemeinschaft - Homosexuellenverfolgung in der NS-Zeit«

    Vernissage mit Peter Groos, Vorsteher der Bezirksverordnetenversammlung Treptow-Köpenick, Michael Vogel, Bezirksstadtrat, Leiter der Abteilung Weiterbildung, Schule, Kultur und Sport, Annette Indetzki, Leiterin des Amtes für Weiterbildung und Kultur, Dr. Beate Reisch, stellv. Vorsitzende des Kulturring in Berlin e. V. Einführung in das Thema: Dr. Beate Reisch und Andreas Pretzel, Magnus-Hirschfeld-Gesellschaft Berlin Öffnu... Mehr
  • »Sie waren die Generation Hoffnung«

    Vernissage
    Eine Ausstellung von einer Künstlerin und fünf Künstlern aus Potsdam zum 70. Jahrestag der Befreiung vom Faschismus

    Öffnungszeiten bis 5. Juni 2015: montags bis freitags 14 bis 16 Uhr, dienstags 17 bis 19 Uhr, donnerstags 14 bis 19 Uhr

  • »Post-Soviet Cassandras«

    Anatoly Belov, Gandhi, Shifra Kazhdan, Victoria Lomasko, Marina Naprushkina, Nadia Plugian
    In der Ausstellung setzen sich Künstlerinnen und Künstler aus Russland, der Ukraine und Belarus kritisch mit der gesellschaftspolitischen Situatioin in ihren Ländern auseinander....

    Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag 10 bis 20 Uhr

  • Henrik Zoltan Dören »Die Brücke zum inneren Licht«

    Vernissage

    Die Ausstellung wird kuratiert von Klaus Mecherlein

    Öffnungszeiten: dienstags bis samstags 12 bis 18 Uhr

    Länger Öffnungszeiten zum Gallery Weekend:

    Freitag 1.5., 12 bis 21 Uhr, Samstag 2.5. und Sonntag 3.5., 11 bis 19 Uhr

  • ART AND LANGUAGE: MADE IN ZURICH, Selected Editions 1965-1972

    MADE IN ZURICH, Selected Editionen 1965-1972, ist die allererste Einzelausstellung der Künstlergruppe ART & LANGUAGE in Berlin. Der Höhepunkt der Ausstellung ist eine Serie mit bahnbrechenden Arbeiten, die erstmals 1972 in der Galerie Bruno Bischofsberger in Zürich gezeigt wurde. Seit dieser Ausstellung sind diese Gemälde, Editionen und Textarbeiten weder ausgestellt, noch veröffentlicht worden. Verkauft an die RothschildBank, wurden sie zunächs... Mehr