Termine

  • Wahl in der Türkei: Wohin steuert das Land? Was will die neue Linkspartei HDP?

    Am 7. Juni wird in der Türkei ein neues Parlament gewählt. Bereits jetzt und noch bis zum 31. Mai sind in Deutschland lebende Menschen mit türkischem Pass zur Wahl aufgerufen. Die Türkei steht bei dieser Wahl am Scheideweg. Präsident Erdoğan träumt davon, eine Zwei-Drittel-Mehrheit zu bekommen, um so die Verfassung zu ändern und ihn zum mächtigsten Präsident zu machen, den die Türkische Republik... Mehr
    27. Mai 2015
    19:00 bis 22:00 Uhr
  • Griechenland, Spanien, Portugal - verändert linke Politik Europa?

    Überlastete Armenküchen, geschlossene Krankenhäuser, große Auswanderungswellen, Jugendarbeitslosigkeitsraten von 50 %, ausgesetzte Babys, ein Anstieg der Selbstmorde – die "Austeritätspolitik", der Zwang zum Kaputtsparen, hat die euröpäischen Südländer in unvorstellbarem Ausmaß verheert. Die politische Gegenbewegung erscheint da folgerichtig, und sie hat mit der Regierungsübernahme von SYRIZA in Griechenland nur einen ersten Erfolg errungen... Mehr
    27. Mai 2015
    19:00 bis 21:00 Uhr
  • Der Fall Ethel und Julius Rosenberg

    Am 19. Juni 1953 wurde das jüdische Ehepaar Ethel und Julius Rosenberg in den USA hingerichtet. Angeklagt hatte man die beiden KommunistInnen wegen (angeblicher) Atomspionage für die Sowjetunion, als Hauptbelastungszeuge fungierte Ethels Bruder David Greenglass. In der Ära McCarthy war der Fall Ausdruck nicht nur des weitverbreiteten Antikommunismus, sondern er stellte auch ein Beispiel für Antisemitismus und sexistische Geschlechtervorstellungen... Mehr
    27. Mai 2015
    19:30 bis 21:30 Uhr
  • Deutschlandpremiere: "Fadhma N'Soumer" (OengU) in Anwesenheit des Regisseurs Belkacem Hadjadj

    In seinem großartigen Biopic erweckt Regisseur Hadjadji die außergewöhnliche Geschichte der sagenumwobenen Widerstandskämpferin, die von den Franzosen auch als “Kabyliens Johanna von Orléans“ bezeichnet wurde. Algerien 1847: Nach dem Ende des legendären Widerstands Emir Abdelkaders wendet sich die französische Kolonialarmee Richtung Kabylien, deren BewohnerInnen noch immer unbesiegt sind. Während die Franzosen die Eroberung der strategischen R... Mehr
    27. Mai 2015
    20:00 bis 23:00 Uhr
  • »Ausgrenzung aus der Volksgemeinschaft - Homosexuellenverfolgung in der NS-Zeit«

    Vernissage mit Peter Groos, Vorsteher der Bezirksverordnetenversammlung Treptow-Köpenick, Michael Vogel, Bezirksstadtrat, Leiter der Abteilung Weiterbildung, Schule, Kultur und Sport, Annette Indetzki, Leiterin des Amtes für Weiterbildung und Kultur, Dr. Beate Reisch, stellv. Vorsitzende des Kulturring in Berlin e. V. Einführung in das Thema: Dr. Beate Reisch und Andreas Pretzel, Magnus-Hirschfeld-Gesellschaft Berlin Öffnu... Mehr
  • »Sie waren die Generation Hoffnung«

    Vernissage
    Eine Ausstellung von einer Künstlerin und fünf Künstlern aus Potsdam zum 70. Jahrestag der Befreiung vom Faschismus

    Öffnungszeiten bis 5. Juni 2015: montags bis freitags 14 bis 16 Uhr, dienstags 17 bis 19 Uhr, donnerstags 14 bis 19 Uhr

  • »Post-Soviet Cassandras«

    Anatoly Belov, Gandhi, Shifra Kazhdan, Victoria Lomasko, Marina Naprushkina, Nadia Plugian
    In der Ausstellung setzen sich Künstlerinnen und Künstler aus Russland, der Ukraine und Belarus kritisch mit der gesellschaftspolitischen Situatioin in ihren Ländern auseinander....

    Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag 10 bis 20 Uhr

  • ART AND LANGUAGE: MADE IN ZURICH, Selected Editions 1965-1972

    MADE IN ZURICH, Selected Editionen 1965-1972, ist die allererste Einzelausstellung der Künstlergruppe ART & LANGUAGE in Berlin. Der Höhepunkt der Ausstellung ist eine Serie mit bahnbrechenden Arbeiten, die erstmals 1972 in der Galerie Bruno Bischofsberger in Zürich gezeigt wurde. Seit dieser Ausstellung sind diese Gemälde, Editionen und Textarbeiten weder ausgestellt, noch veröffentlicht worden. Verkauft an die RothschildBank, wurden sie zunächs... Mehr
  • MATTHIAS KOEPPEL. Berlin - Landschaft Szenen Zeitgeschichte

    „Koeppel ist bekannt für seine weit gespannten Himmel, unter denen sich deutsche Zeitgeschichte vollzieht: typische Szenen aus den Westsektoren der geteilten Stadt, der Fall der Mauer, die dynamische Entwicklung seit 1990 oder jüngst die Großbaustelle BER werden in seinen Gemälden reflektiert. Die Handelnden agieren in zugespitzten Situationen, ihre Aktionen wirken oftmals grotesk. Man stellt, so Koeppel, die Dinge, die sich im Vordergrund auf de... Mehr
  • »4500 km unterwegs gegen das Stigma der Depression«

    Foto-Ausstellung über die MOOD TOUR, Deutschlands ersten Aktionsprogramm zur Entstigmatisierung der Erkrankung Depression . Menschen mit und ohne Depression radeln in Teams durch die Bundesrepublik, um Aufklärungsarbeit zu leisten und Gemeinschaft zu erleben

    Vernissage

    Öffnungszeiten: Dienstag bis Donnerstag 10 bis 16 Uhr