9 Ausgaben für nur 9 €

Jetzt nd.DieWoche testen!

9 Samstage die Wochenendzeitung bequem frei Haus.

Hier bestellen

Mueller-ReportKommentare

Donald Trump und die »Hexenjagd«

Trump als Opfer von Missbrauch und Hexenjagd? Wohl kaum!

Alle Welt guckt nur auf den Mueller-Report und darauf, wie Donald Trump versucht, die Ermittlungen gegen ihn zu behindern. Dabei beklagt der US-Präsident gerade »präsidentielle Belästigung«. Im ndTrend Newsletter bekunden wir unser Mitgefühl.

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

"Islamische Staat"Politik

Die Apokalypse wird vertagt

Das hatten sich die Jihadisten anders vorgestellt: Überreste des...

Warum der IS in Irak und Syrien seinerzeit einen spektakulären Siegeszug hinlegen konnte, ist bis heute nicht vollständig erklärt. Fast fünf Jahre später existiert zwar das »Kalifat« nicht mehr, doch jihadistische Kader führen ihren globalen Kampf weiter.

SexarbeitBerlin

Auf der Straße keine Ruhe

Die transsexuellen Sexarbeiter*innen in der Frobenstraße werden ...

Die Frobenstraße in Schöneberg ist bekannt für die Straßensexarbeit. Im März 2019 gibt es mindestens sieben Angriffe auf Sexarbeiter*innen, fast alle betrafen transsexuelle Personen. Die Polizei ist vor Ort, Ermittlungen bleiben aber bislang erfolglos.

BauhausKultur

Die kunterbunten Wände der Meister

Schlafzimmer im Haus Kandinsky

Die Farben fallen als erstes auf. Sattes Gelb, sanftes Hellblau, kräftiges Rot. Das Meisterhaus Kandinsky/Klee in Dessau ist 20 Jahre nach der letzten Sanierung noch einmal restauriert worden. Und nun wurden die Farbanstriche freigelegt, die unter einer Lage Teefilterpapier konserviert wurden.

Pal DardaiSport

Im Westen nichts Neues

Vorerst getrennt: Trainer Dardai (l.) und Manager Preetz.

Mit dem Saisonende endet auch eine ganz besondere Beziehung - die zwischen Pal Dardai und Hertha BSC. Sportlich lässt sich die Trainerentlassung nicht wirklich erklären. Aber was der Verein wirklich will und wofür er steht, ist und bleibt ja auch ein Rätsel.