Julian AssangeKommentare

Der lange Arm der USA

Julian Assange

Das Gerangel zwischen Schweden und den USA um den Wikileaks-Gründer Julian Assange macht deutlich: Es ist eine gesellschaftliche Notwendigkeit, Whistleblowern einen geschützten Status zu gewähren.

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

RezoKommentare

CDU-Reaktion auf Rezo: Das reicht einfach nicht

CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak

Diffamierung und scheinbare Selbstkritik: So reagiert die Polit-PR der CDU auf Rezo. Die eigene Klimaschutzpolitik mit dem Argument »muss man differenzierter sehen« zu verteidigen ist zu wenig, um die junge Generation zurückzugewinnen und den Klimawandel zu bremsen.

Bremen-WahlPolitik

Es hängt an den Grünen

Grünen-Fraktionschefin Maike Schaefer will sich mehrere Optionen...

Rund 482.000 Menschen sind in Bremen aufgerufen, am Sonntag über eine neue Bürgerschaft zu entscheiden. Die SPD setzt nun auf Rot-Rot-Grün, um weiter in dem Stadtstaat regieren zu können.

HausbesetzungenBerlin

Häuserkampf ums Recht auf Wohnen

Protest gegen Wohnungsnot in Grunewald im Jahr 1981

Binnen weniger Monate wurden im Westberlin der 1980er Jahre 160 Häuser besetzt. Viele wurden geräumt, manche Besetzung wurde legalisiert. Eine Ausstellung schlägt eine Brücke vom Gestern ins Heute.