Noch kein Abo?

Jetzt kostenlos testen!

14 Tage das »nd« gratis und unverbindlich als App, digital oder gedruckt.

Kostenlos bestellen

AfD und behinderte MenschenKommentare

Hilfe zur Hetze

Über eine Anfrage der AfD zu behinderten Menschen in Deutschland haben sich viele Verbände empört - und das zu Recht. Erschreckend lebendig zeigt sich der Geist vom »lebensunwerten Leben«, das die Nazis einst ausrotten wollten.

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

Flüchtlingsunterkunft in BerlinBerlin

Abschied von einem Provisorium

Die Notunterkunft an der Köpenicker Allee ist nun geschlossen. A...

Seit August 2015 fanden Flüchtlinge eine zeitweilige Bleibe auf dem ehemaligen Telekom-Gelände an der Köpenicker Allee in Karlshorst. Jetzt hat die Notunterkunft ausgedient. Auf der Abschiedsfeier wurde die Kritik an den Betreibern vermieden.

Behinderte MenschenPolitik

Verbände schalten Anzeige gegen AfD

Die AfD beherrscht das Spiel mit Provokationen. Eine Anfrage der Rechtspartei zu Behinderten in Deutschland hat Empörung ausgelöst. Sozialverbände sehen sich »an die dunkelsten Zeiten der deutschen Geschichte« erinnert.

2. BundesligaSport

Mit dem Bauch gewonnen

Erich Berko schoss Dynamo mit seinem Tor zum Sieg und Kaiserslau...

Dynamo Dresden behält am Betzenberg in Kaiserslautern die Nerven und sammelt drei wichtige Punkte im Kampf gegen akute Abstiegsgefahr. Der Gegner dagegen taumelt immer weiter in Richtung 3. Bundesliga.

Bei Freunden in der FremdeKultur

Rückkehr nach Montargis

Barbara Thalheim reist derzeit allein durch Frankreich. Von den Menschen, denen sie dort begegnet, erzählt die Liedermacherin in der Kolumne »Bei Freunden in der Fremde«. Im Auftakt geht es um alte und neue Bekannte.

nd-Kiosk-Finder