Begegnungen

Indien ndPlus

Gerechtigkeit fängt bei den Toiletten an

Als Supriya Sonar vor 30 Jahren im westindischen Goa aufwuchs, war die nächste Toilette fünf Gehminuten von ihrem Haus entfernt. In Mumbai gibt es heute 2800 öffentliche 
und kostenlose Toiletten für Männer – und keine einzige für Frauen.

Von Natalie Mayroth, Mumbai
Digitalisierung in Kenia ndPlus

»Mit 13 habe ich mich in Computer verliebt«

Juliana Rotich fühlte sich im Mathematikunterricht in der Schule oft unterfordert. Mit 13 wechselte sie aufs Internat, wo sie zum Computernerd wurde. Zum Studium ging sie in die USA. Heute gilt die Trägerin des Deutschen Afrika-Preises als Pionierin der digitalen Revolution in Kenia

Von Christa Schaffmann
Hongkong

Brandbomben und Räucherstäbchen

Vermummte Pressesprecher und twitternde Beamte: Hongkongs Protestbewegung ist divers. Um sich nicht in Richtungsstreitereien zu verlieren, konzentriert sie sich auf fünf Forderungen. Eine Reportage aus den Straßen Hong-Kongs.

Von Alexander Isele, Hongkong

Aufgescheucht, getreten, vertrieben

»Tauben können Gesichter sogar auf Fotos identifizieren«, erzählt Doreen Rothe. Die Tierschützerin vom Verein Stadttaubenprojekt Berlin füttert die Vögel regelmäßig an mehreren Stellen um den Alexanderplatz.

Von Inga Dreyer
FARC ndPlus

Auf den Frieden nicht vorbereitet

Sie war fünf Jahre alt, als ihre Eltern starben. Zehn, als sie sich der Guerilla anschloss. Seit zwei Jahren ist Luz Marina Giraldo frei. Und kandidiert für die FARC-Partei als Gemeinderätin.

Von Madlen Haarbach
Drogenentzug ndPlus

»Manchmal heule ich einfach mit«

Vom Klosterinternat zur Nadel: Anette Hofmann war lange heroinabhängig, bevor sie nach einem Autounfall von der Droge wegkam. Nach Studium und Ausbildung therapiert sie nun selbst Abhängige mit einem akzeptierenden Ansatz. Ein Gespräch.

Von Inga Dreyer
Ostdeutschland

Mit Strom & Wasser gegen Unwetter

Heinz Ratz musiziert für die durch den Rechtsruck bedrohten soziokulturellen Zentren in der ostdeutschen Provinz. Mit »Eine Million gegen Rechts« hat er bereits 100000 Euro eingesammelt. Das ist noch nicht genug.

Von Hendrik Lasch
Metallband ndPlus

So gutbürgerlich

Von der Bühne des Rockstars zum Rockzipfel des Professors: ein schwarzlederner Ghoul entscheidet sich Germanistik zu studieren. Mit allen Mitteln.

Von Frank Schäfer
Mall of Berlin ndPlus

Eine Frage der Haftung

Das Baugewerbe ist durch Subunternehmerketten geprägt. An oberster Stelle steht in der Regel der Bauherr oder Investor: Das ist die Firma, die das Bauvorhaben finanziert. Im Falle der Mall of Berlin war das die HGHI Leipziger Platz GmbH & Co. KG. Die Abkürzung HGHI ...

Von Johanna Treblin
Mall of Berlin ndPlus

»Ich will, dass der Boss sich entschuldigt«

Am 16. Oktober ist es so weit: Ovidiu Mindrila, Bauarbeiter aus Rumänien, klagt gegen den Investor der Mall of Berlin. Weil er vor fünf Jahren auf der Baustelle arbeitete, die Subunternehmen ihn aber nicht bezahlten. Mindrila will sein Geld - und Gerechtigkeit.

Von Johanna Treblin
Gewerkschaft an der Uni ndPlus

»Wir wollen keine Sachmittel sein«

Anna Wunderlich ist Hilfskraft an der Goethe-Universität Frankfurt am Main. Sie muss kopieren und Kaffee kochen, übernimmt aber auch Arbeiten für Forschung und Lehre. Weil sie die Bezahlung dafür nicht fair findet, engagiert sie sich in der studentischen Gewerkschaft unter_bau.

Von Ines Wallrodt
Lohnpfusch am Bau

Wut am Bau

Daniel Neagu wurde um seinen Lohn geprellt. Um seinen, und den von fünf seiner Kollegen. Die glaubten ihm nicht, drohten ihm. Neagu bekam Angst, ging zur Polizei, wurde weggeschickt. Dann stieg er wieder auf den Bagger. Heute sitzt er im Gefängnis. Wir haben ihn dort besucht.

Von Johanna Treblin
Brexit in Nordirland

Die Geister der Vergangenheit

Der Brexit naht - mit unklarem Ausgang für Nordirland. In Belfast geht die Angst vor einem Rückfall in alte Zeiten um. Besuch in einer geteilten Stadt.

Von Niklas Franzen
Atomkraft ndPlus

»In Fukushima kann man herrlich wandern«

Der Bielefelder Simon Essler lebt seit Anfang August 2018 im japanischen Fukushima und arbeitet dort für die Präfekturregierung. Anfangs war er skeptisch. Mittlerweile preist er den lokalen Reiswein und die schöne Natur.

Von Felix Lill
Trisomie-Bluttests ndPlus

»Ich liebe Krach«

Natalie Dedreux ist Journalistin und Inklusions-Aktivistin. Die 20-jährige Kölnerin will anderen Menschen die Angst vor einem Leben mit Downsyndrom nehmen. In Berlin hat sie gegen die Kassenfinanzierung von Nicht-invasiver Pränataltests demonstriert.

Von Inga Dreyer
Lausitzer Braunkohlerevier

Der erlegte Drache

In der Lausitz ist die Diskussion um den Klimawandel hitziger, viele Arbeitsplätze in der Region hängen an der Kohle. Umso erstaunlicher: In Finsterwalde beteiligten sich über 300 Menschen am Klimastreik.

Von Fabian Hillebrand

Demonstrieren statt streiken

Die Regierung von Emmanuel Macron lässt 250 000 »Öko-Delegierte« ausbilden, die ihre Mitschüler zu mehr Umweltschutz mobilisieren sollen - nicht aber zu Streiks. So bleiben viele lieber in der Schule.

Von Ralf Klingsieck
Fridays For Future

»Heute ist nur der Anfang«

Seit dem frühen Freitagmorgen fanden in Berlin verschiedene Protestaktionen gegen die Klimapolitik der Regierung statt. Teilnehmer fordern, nicht den streikenden Schülern und Jugendlichen die Verantwortung für die Klimakrise zu überlassen.

Von Lili Geiermann & Sebastian Bähr
Fridays For Future ndPlus

Mumbai wacht auf

Die geplante Abholzung eines Stadtwaldes empört viele Anwohner in Mumbai. Seit Wochen gibt es Demonstrationen gegen die Pläne der Regierung, viele hören so zum ersten Mal vom Klimawandel und von der Möglichkeit, etwas dagegen zu tun.

Von Natalie Mayroth, Mumbai
Depressionen ndPlus

»Seelisch Erkrankte werden ausgegrenzt«

Peter Kraus wurde immer chaotischer. Als er einsah, dass er seinen beruflichen Aufgaben nicht mehr gewachsen war, ging er zur Ärztin. Die Diagnose: Depressionen. Er wurde frühverrentet und organisiert heute Mut-Touren für Gleichgesinnte.

Von Hans-Gerd Öfinger
Russland ndPlus

Erst Kleinkram, dann bessere Bildung

Alexandra Sapolskaja hatte zunächst gegen Besuchsverbote in Wohnheimen protestiert, dann auch gegen die Kommerzialisierung der Universitäten. Heute demonstriert sie mit der Opposition.

Von Ute Weinmann
Frank Bsirske

»Hier schwingt Sozialromantik mit«

In den vergangenen fast 20 Jahren Jahren hat ver.di-Chef Frank Bsirske erlebt, wie Verbesserungen für Beschäftigte erreicht werden können - und wie es der Gegenseite gelingt, Verschlechterungen durchzusetzen.

Von Eva Roth und Ines Wallrodt
Lieferdienste ndPlus

»Arbeit ist immer politisch«

Deliveroo adé: Seit August hat in Berlin Lieferando das Monopol über den Essenslieferservice. Stefano Lombardo vom Radkollektivprojekt »Kolyma 2« will den Hauptstädter*innen eine Alternative bieten - ökologisch, transparent und sozial.

Von Samuela Nickel
Hardcore-Punk ndPlus

Aus Stein gemacht

Fadhila Jayamahendra ist der Urvater des indonesischen Hardcore-Punks. Ob rechte Diktatur oder ein Schlaganfall mit 40 - der Mann, den die Szene nur »Aca« nennt, scheint unkaputtbar.

Von Philip Malzahn