Begegnungen

Psychiatrien ndPlus

Gläserne Türen

Thomas hatte es gut hier«, ist auf die Backsteinfassade gekritzelt. An der Terrasse über dem Klinikgarten treffen sich Patienten und Pflegekräfte - wenn Zeit dafür ist. Passanten laufen hinter der Mauer entlang. Draußen spielt sich rund um die Invalidenstraße in Berlin-...

Von Ann Esswein
Grundschule ndPlus

»Noch einmal würde ich es nicht packen«

Berlin hat zu wenige Lehrer. Der Senat setzt deshalb auf Quereinsteiger aus anderen Berufen. Gustaf Sparr hat den Schritt gewagt. Noch einmal würde er sich den Stress nicht antun.

Von Gabriele Summen
1919 und 1989 ndPlus

Euphorie und Ernüchterung

Zwei Fotos, fast ein Jahrhundert liegt zwischen beiden Aufnahmen. Heiner Simon ist stolz auf beide, hütet sie wie einen Schatz. Die eine zeigt seinen Großvater während der deutschen Revolution 1918. Es gehört zu den am häufigsten veröffentlichten aus jener dramatischen Zeit.

Von Karlen Vesper
Holler My Dear ndPlus

»Wir brüllen vielschichtiger«

Wer Jazzer ist und etwas auf sich hält, der muss nach Berlin, heißt es in der Szene. Betonung auf der. Denn Frauen gibt es in diesem Genre kaum. Die Österreicherin Laura Winkler ist eine von ihnen.

Von Felix Lill
Privatdetektiv ndPlus

Lizenz zum Menschenaufspüren

Der Berliner Privatdetektiv Rainer Elsner sucht im Auftrag von erwachsenen Adoptierten deren verlorene Mütter, Väter oder Geschwister. In neun von zehn Fällen ist er dabei erfolgreich.

Von Eric Breitinger
Afghanistan ndPlus

»Die Taliban würden mich umbringen«

Die 40-jährige Fariba Fazeli arbeitet bei Refugees Emancipation, einem Verein für geflüchtete Frauen, gefördert vom Bezirk Marzahn-Hellersdorf in Berlin. Zum Streik am 8. März hat sie schon viele andere geflüchtete Frauen mobilisiert.

Von Lou Zucker
Achromatopsie ndPlus

Die Welt in Schwarz-Weiß

Martina Kräuter hat Achromatopsie: Sie kann keine Farben erkennen, sieht sehr schlecht und ist stark lichtempfindlich. Schon früh hat sie Strategien entwickelt, um damit umzugehen.

Von Johanna Treblin
Disarstar ndPlus

»Ich fühle mich als Pionier«

Der Rapper Disarstar sieht sich als Antikapitalist. Er teilt nicht aus – sondern sich mit: In seinen Texten geht es um durchlebte Depressionen, gesellschaftliche Ungleichheit und das Begehren, die Welt radikal zu verändern.

Von Fabian Hillebrand
Jugendliche über Europa ndPlus

Europa, wir kommen

Würde morgen ein Referendum über den Verbleib des eigenen Landes in der EU stattfinden, würden 71 Prozent der jungen Menschen in Europa für »Bleiben« stimmen. Egal, ob die jungen Frauen und Männer aus Griechenland, Italien, Polen, Spanien, Deutschland stammen. Das hat d...

Von Simone Schmollack
Abschiebung

Still loving Kirchenasyl

Success Johnson und Diana Namusoke sollen abgeschoben werden. Doch in Uganda und Nigeria, ihren Herkunftsländern, sind die lesbischen Frauen nicht sicher. Nun warten sie im Berliner Kirchenasyl auf eine Revision der Entscheidung. Dabei helfen soll eine Petition.

Von Johanna Treblin
»Lebensort Vielfalt« ndPlus

Altern unterm Regenbogen

Der »Lebensort Vielfalt« in Berlin-Charlottenburg ist ein Mehrgenerationenhaus für ältere Schwule, jüngere Männer und Frauen sowie Pflegebedürftige. Ein Vorort-Besuch

Von Inga Dreyer
Roma in der Ukraine ndPlus

Ignorierter Völkermord

Über 12.000 Roma wurden während des Zweiten Weltkriegs von Deutschen in der Ukraine ermordet. Ein internationales Projekt geht den Morden der Besatzer nach. Eine Reportage

Von Frank Brendle

Kollaboration und Solidarität

Seit 2012 erinnert ein Denkmal im Berliner Bezirk Mitte an die Ermordung der europäischen Sinti und Roma während des Zweiten Weltkrieges. Doch die europäische Dimension dieses Völkermordes stellt bis heute kaum mehr als eine Fußnote der Erinnerungspolitik dar. Auch in B...

Von Frank Brendle
Linksjugend

»Meine Privilegien nutze ich politisch«

Lisa Madsack ist eine von sechs Berliner Landessprecher*innen von linksjugend ’solid, dem Jugendverband der Linkspartei. Dort setzt sie sich seit rund dreieinhalb Jahren mit stadtpolitischen Themen und Feminismus auseinander.

Von Florian Brand
Bauhaus ndPlus

Bauhaus um die Ecke

Für die einen ist das Bauhaus ein Baumarkt, für die anderen eine Meisterwerkstatt der Moderne. Zum 100. Jubiläum teilen wir unsere persönlichen Assoziationen zum Bauhaus mit und erzählen unbekannte Anekdoten zu einigen bekannten oder doch unbekannten Bauhaus-Gebäuden in...

Kapitänin Pia Klemp

»Die Vorwürfe sind knüppelhart«

Bewegt von der Tragödie im Mittelmeer wandte Kapitänin Pia Klemp sich 2015 der privaten Seenotrettung zu. Seitdem haben sie und ihre Crew mehr als 1000 Flüchtende vor dem Ertrinken gerettet. Dafür wird nun gegen sie ermittelt.

Von Fabian Hillebrand
Linksradikale Christen

Mit Gott gegen Nazis

In Berlin geht eine Gruppe Christ*innen zusammen auf Antifa-Demos und kämpft für das Recht auf Abtreibung. Der Aktivismus kommt in der Kirche nicht immer gut an. Doch auch viele Linke haben Vorurteile.

Von Niklas Franzen (Text) und André Groth (Fotos)
Bestattungen ndPlus

»Da rutschte der Tote die Treppe runter«

Sven Frohn-Langnick ist Bestatter in Berlin. Vor dem Tod hat er keine Angst. Aber schnell sollte es schon gehen. Er selber möchte nicht eingeäschert werden, das sei ihm zu endgültig.

Von Bahareh Ebrahimi und Josephine Günther
Emanzipation ndPlus

Die Kraft der Schwachen

Weltweit werden an diesem Samstag Frauen mit »Women‘s Marches« für Gleichberechtigung, gegen Gewalt und Diskriminierung demonstrieren. Die Bürgerrechtlerin Ruth Misselwitz spricht im »nd«-Interview über Frauenpower und mangelnde Gleichberechtigung.

Von Karlen Vesper
HIV-Infektion ndPlus

»Diese Angst, die hemmt alles«

Hildegard Welbers fiel es schwer, dass sie HIV-positiv ist. Immer noch viele Menschen glauben, dass HIV nur Junkies und Schwule betrifft. Seit 20 Jahren lebt die 72-Jährige nun mit dem Virus. Fast genauso lange engagiert sie sich in der Aids-Hilfe.

Von Inga Dreyer
Brexit ndPlus

Bloß nicht alles beim Alten lassen

In der Ortschaft Basildon haben fast 69 Prozent für den Brexit gestimmt. Dort herrscht eine große Skepsis gegenüber Politikern aus Brüssel. Unser Autor hat sich in Basildon mal umgesehen.

Von Peter Stäuber
Islam und Homosexualität ndPlus

«Es hat klick gemacht»

Christian Awhan Hermann ist der erste offen schwule Imam Deutschlands. Zum Islam kam er beim Besuch der ersten deutschen Moschee, die von einer Frau geleitet wird. Jetzt hat er einen Verein gegründet, um diskriminierten Muslimen eine Heimat zu geben.

Von Hammed Khamis
Facebook

»Ich wurde immer wütender«

Nicht nur Grünen-Chef Robert Habeck macht sich in den sozialen Online-Netzwerken rar. Der langjährige Klimaaktivist 
Tadzio Müller verließ schon Ende 2017 Facebook, nachdem er die Plattform kennen, lieben und hassen gelernt hatte.

Von Simon Poelchau
Künstlerhaus Loschwitz ndPlus

Wo die Individualistinnen wohnen

Martin Pietzsch baute das Künstlerhaus Dresden-Loschwitz 1898 für seine Künstlerfreunde. 120 Jahre später wird das Haus heute noch genauso genutzt wie damals. Vermieter sind heute Pietzschs Enkel.

Von Ulrike Gramann