Begegnungen

Seenotrettung

»Es ist seefräuische Pflicht, zu retten«

Wer mit dem Auto eine Panne hat, ruft den ADAC. Aber was macht man auf dem Meer? Da muss man sich darauf verlassen können, dass andere Schiffe Menschen in Seenot helfen, sagt Stephanie Lehmann, Kapitänin des Seenotrettungsschiffs »Eleonore«.

Von Tom Mustroph
Bijan Kaffenberger

Youtuber, Influencer, Parlamentarier

Bijan Kaffenberger macht Selfies mit Schülern, kauft Punsch bei Kita-Erzieherinnen, scherzt mit Kollegen anderer Parteien. Derweil zuckt sein Finger, biegt sich sein Oberkörper. Der hessische SPD-Politiker ist der einzige Landtagsabgeordnete mit Tourette.

Von Johanna Treblin
Taiwan ndPlus

Generationenfrage China

In Taiwan sind es vor allem die jungen Menschen, die sich mehr mit ihrem Land verbunden fühlen als mit dem chinesischen Festland. 35 Prozent geben in Umfragen an, die Unabhängigkeit Taiwans zu wollen. Sie könnten am Samstag die Wahl entscheiden.

Von Alexander Isele

Hackerangriffe von 9 bis 17 Uhr

In ihrer Neujahrsansprache erhob Taiwans Präsidentin Tsai Ing-wen schwerwiegende Vorwürfe gegen die Volksrepublik China. »In den vergangenen Jahren haben sich Chinas diplomatische Offensive, der militärische Druck, die Einmischung und Infiltration unvermindert fortgeset...

Von Alexander Isele

«Heute Hongkong, morgen Taiwan»

Taiwans Präsidentin Tsai Ing-wen wird am Samstag höchstwahrscheinlich wiedergewählt. Die Furcht vor einem größeren Einfluss Chinas verhilft ihr nach einem Umfragetief zum politischen Comeback.

Von Alexander Isele
Roma ndPlus

»Frauenkörper sind immer politisch«

Riah May Knight war früh politisiert. Mit drei Jahren beschwerte sie sich, dass sie »Amen« statt »Awomen« sagen sollte. Ein paar Jahre später wurde es weniger witzig: Ihre Mutter, eine Romni, erhielt Morddrohungen.

Von Lou Zucker
Venezuela ndPlus

Der Sprung ins Kommunale

Die venezolanische Linke streitet sich über die Gründe der ökonomischen Krise in ihrem Land. Uneinigkeit gibt es auch über die Wege zu ihrer Bewältigung. Ein Besuch im Stadtviertels »23 de enero«, eine Bastion der Chavistas.

Von Tobias Lambert
Katzenmuseum

Drei Zimmer, Küche, Katze

Korkenzieher, Modeschmuck, Vogelhäuschen. Helmut Glantz sammelt in einer 3-Zimmer-Wohnung in Berlin alles rund um die Katze. Ein Besuch in seinem privaten Haustier-Museum in Berlin-Lichterfelde.

Von Jens Wiesner
Palermo ndPlus

»Den Jungen dauert Handwerk zu lange«

Andrea Vajuso hat zwei Leidenschaften: für seinen Lebensunterhalt schneidert er, auch mit seinen 74 Jahren noch. In seinem Geschäft am Capo-Markt in Palermo lädt er außerdem regelmäßig zum Musizieren ein. Er selbst spielt Mandoline.

Von Tom Mustroph
Reise-Hunde

Reisegefährtin mit Hundeblick

»Sie ist wie ein Baby. Sie ist ein Teil von mir«, sagt Rumman, der auf der Straße lebt, über seinen Hund Elizza. Der Mischling aus American Stafford, Pit Bull und Shar-Pei begleitet ihn seit zwei Jahren auf seinen Reisen.

Von Inga Dreyer
Hunde ndPlus

Ermittler auf vier Pfoten

«Wenn du tagtäglich mit deinem Hund zusammenarbeitest, ist das wie eine Ehe», sagt Thorsten Block. Er ist seit über 30 Jahren bei der Hundestaffel der Berliner Polizei. Seinen letzten aktiven Polizeihund hat er behalten, nachdem er erblindet war.

Von Jérôme Lombard
Ernst Paul Dörfler ndPlus

»Vögel lösen Konflikte durch Wettsingen«

Vögel leben gewaltfrei. Konflikte lösen sie, indem sie um die Wette singen. Das lernt man über unsere »gefiederten Freunde« im Buch »Nestwärme« von Paul Ernst Dörfler. Im Interview verrät er, was ihn mit den Tieren verbindet und was Vögel mit Bienen gemein haben.

Von Hendrik Lasch
Geburt ndPlus

»Bleibend großartig«

Oft hadern werdende Väter damit, ihre Frauen bei der Geburt ihres Kindes leiden zu sehen. Robert Grund-Hoffmann konzentrierte sich darauf, für die werdende Mutter da zu sein. Und ist »nachhaltig beeindruckt von der Stärke, die eine Entbindung vermitteln kann«.

Von Katja Herzberg
Café ndPlus

Die Schönheit des Mopskuchens

Übrig bleibt immer etwas. Niemals geht man so ganz. Die Fensterbänke sind nach all den Jahren immer noch golden besprüht, was ihre Idee war. Die Umrisse vom alten Namensschild, damals mehr hastig als professionell auf die Leuchtreklametafel geklebt, sind auch nach zehn ...

Von Christin Odoj
IS-Anhänger ndPlus

Wo das Kalifat weiterlebt

Der »Islamische Staat« mag militärisch vorerst besiegt sein. Der Umgang mit den Zehntausenden gefangen genommenen Kämpfern und ihren Angehörigen stellen Rojava und die internationale Staatengemeinschaft jedoch vor immense Herausforderungen.

Von Sebastian Bähr
Raqqa

Wie findet man den Tod?

Den Tod zu finden, das ist die Aufgabe von Yasser Al-Khamis. Überall in Raqqa liegt die grausige Erinnerung an den IS begraben. Tausende haben vermisste Angehörige bei der Stadt gemeldet.

Von Philip Malzahn, Raqqa
Tirana ndPlus

»Wir werden uns durchsetzen«

Edmond Dingu war früher beim Nationaltheater in Tirana angestellt. Seit 2018 ist es geschlossen, seit Juli 2019 wird es von Künstlern und Unterstützer besetzt. Ein Interview über die Demokratisierung von Kultureinrichtungen.

Von Tom Mustroph
Aktmodell ndPlus

Stillhalten, wenn die Nase juckt

Der Journalist Helmut Lorscheid arbeitet seit mehr als zehn Jahren als Aktmodell. Der 64-jährige Bonner posiert bei Zeichenkursen und arbeitet mit Kunstschaffenden zusammen. Seine Theorie: Die Menschen zeichnen sich immer auch ein bisschen selbst.

Von Inga Dreyer
Mieczysław Weinberg ndPlus

Komponieren als Trauerarbeit

Die Nazis wollten ihn vernichten und Stalin ebenfalls. Der jüdisch-polnische-sowjetische Komponist Mieczysław Weinbergn war ein Außenseiter wie sein Freund Dmitri Schostakowitsch.

Von Antje Rößler
David Janzen

»Wir töten dich!«

David Janzen wird von Rechtsextremen bedroht. Die NPD Hannover rief sogar zu einer Demonstration gegen ihn und weitere Journalisten auf. Der Fotojournalist ließ sich nicht einschüchtern und dokumentierte auch diese Demonstration.

Von Johanna Treblin
Berliner Zeitung ndPlus

Das Licht geht an, und wieder aus, und wieder an, und wieder aus

Man kann jetzt schon sagen: Es ist das Medienereignis des Jahres 2019 in Deutschland. Im September verkaufte DuMont die »Berliner Zeitung« an das Ehepaar Holger und Silke Friedrich. Seitdem vergeht kaum ein Tag ohne neue Meldungen zu dem Deal.

Von Thomas Klatt
Bergbau ndPlus

»Wir haben von allem ein bisschen Ahnung«

Sophia Will studiert Bergbau – ein Querschnittsfach. Im Interview erzählt die gebürtige Lausitzerin, welche Chancen sie auf dem Arbeitsmarkt hat (gute!) und wie es sich als Frau anfühlt, in der Männerdomäne Bergbau zu arbeiten.

Von Jens Wiesner
Häusliche Gewalt

Aber »nicht krankenhausreif«

Werner Scholl versucht, sein gewalttätiges Verhalten gegen seine Frau mit einem Training in den Griff zu bekommen. Die Arbeit mit Tätern häuslicher Gewalt ist ein relativ neuer Ansatz.

Von Lena Fiedler