Gesund leben

Pflegekräftemangel

Das Schwesternsyndrom

»Ein großes Herz«: Derlei Vorstellungen über die Expertise von Pflegekräften zeugt von der Genese des Berufs, gestützt auf sexistische Strukturen. Will man den Pflegekräftemangel lösen, muss man die gesellschaftliche Stellung von Sorgearbeit überdenken.

Von Ulrike Wagener
Medizin für Männer

Verunsicherung in den besten Jahren

Männer lassen sich selten auf Heilverfahren jenseits der westlichen Medizin ein. Ein Buch stellt Ansätze und Rezepte aus der Naturheilkunde für diese Zielgruppe vor.

Von Ulrike Henning
Depressionen ndPlus

Transmitter aus der Balance

Depression ist eine Stoffwechselstörung des Gehirns. Antidepressiva helfen aber nicht allen Patienten gleich. Münchner Forscher haben genetisch angepasste Therapieformen entwickelt.

Von Renate Wolf-Götz
Schottland ndPlus

Kampf gegen »Perioden-Armut«

Ohne Binden oder Tampons kommt kaum eine Frau aus. Trotzdem galten die Produkte steuerlich lange nicht als alltäglicher Bedarf. Das ist nun anders.

Von Silvia Kusidlo und Theresa Münch
Vorsätze

In die Gänge kommen

Der beliebte Vorsatz für mehr Bewegung im neuen Jahr kann schnell an zu ehrgeizigen Zielen scheitern. Neue Gewohnheiten lassen sich außerdem besser im Team aufbauen.

Von Ulrike Henning
Phobien ndPlus

Der Angst soll langweilig werden

Sei es Angst vor Mäusen, vor Zahnbehandlungen, vor Spritzen, vor engen Räumen, vor Licht oder Dunkelheit: Es gibt unzählige Dinge, die Menschen große Furcht einflößen können. Ein Interview mit der Angstforscherin Katharina Domschke.

Von Angela Stoll

Umstrittenes Therapielotto

Rund zwei Millionen Euro kostet derzeit ein Medikament von Novartis gegen eine schwere Muskelkrankheit. Der Preis sorgt für Streit. Zum Jahresende reagierte der Hersteller mit einem Vorschlag.

Tod im Krankenhaus

Gegen den Patientenwunsch

Viele Menschen verbringen die letzten Tage ihres Lebens im Krankenhaus und nicht zu Hause. Zu den Gründen zählt neben Übertherapie auch die schlechte Kommunikation zwischen Arzt und Patient.

Von Anika von Greve-Dierfeld
Kohlgemüse

Jede Menge Kohlköppe

Kohl galt in der DDR oft als letzte Reserve des Gemüsehandels. Regionale Herkunft und Vitaminreichtum sprechen bis heute für alle Arten der Gattung Gemüsekohl.

Von Anke Nussbücker
Psychische Gesundheit ndPlus

Zum Heulen

Tränen waren einst vermutlich nur ein Nebenprodukt der muskulären Anstrengung, wenn Säuglinge schrien. Dann aber hat sich das Weinen, ausgelöst von Stress, offenbar verselbstständigt.

Von Angela Stoll
Cannabis ndPlus

Zukunft auf Hanf-Basis

Mit der Legalisierung von Cannabis für den medizinischen Gebrauch in einigen Ländern geht eine große Chance für das südliche Afrika einher: Die Region bietet gute Bedingungen für den Hanfanbau.

Von Kristin Palitza, Kapstadt
Masern

Rote Flaggen für die Impfung

Wegen eines Masernausbruchs mit bislang 71 Toten hat der kleine Pazifikstaat Samoa eine große Impfaktion gestartet. Öffentliche Einrichtungen und Geschäfte mussten zwei Tage geschlossen bleiben.

Von Barbara Barkhausen, Sydney
Vanille ndPlus

Der Tribut der Totonaken

Der Geschmack der echten Vanille ist eine Komposition aus fast 200 Einzelsubstanzen. In vielen Süßwaren kommt das Aroma allerdings aus dem Chemiebaukasten.

Von Ulrike Henning
Schlaganfall ndPlus

Lotse mit helfender Hand

In Ostwestfalen-Lippe begleiten Lotsen ein Jahr lang Schlaganfall-Patienten. Sie helfen bei Anträgen und haben stets ein offenes Ohr. Noch ist das Ganze keine Kassenleistung.

Von Guido Sprügel

Der Geist der Klosterfrau

Aromatisierte Wässer und sonstige Allheilmittel versprachen schon vor 200 Jahren gute Geschäfte. Einzelne Produkte wie Kräuterdestillate haben bis heute ihre Anhänger.

Von Ulrike Henning
HIV ndPlus

Ein Positiv-Leben

In den 80er Jahren war eine HIV-Infektion ein Todesurteil. Doch dann machte die Medizin große Fortschritte. Betroffene überlebten. Was bedeutete das für Menschen, die mit ihrem Leben abgeschlossen hatten?

Von Angela Stoll
Medizin ndPlus

Kliniken geht es wieder schlechter

Deutschlands Krankenhäusern droht eine Insolvenzwelle. In manchen Regionen gibt es dagegen Überkapazitäten. Richtig fit sind die Kliniken vor allem im Osten. Noch.

Von Hermannus Pfeiffer

Lieber lüften

Zimmerpflanzen galten lange Zeit als prima Luftfilter. Eine Studie bringt diese Annahme ins Wanken. Die Forscher empfehlen Pflanzen in Wohnräumen dennoch.

Klimawandel ndPlus

Der Hitze-Infarkt

Herzinfarkte häufen sich bei Hitze. Der Lancet-Bericht trägt Daten zu Gesundheit und Klimawandel für die ganze Welt zusammen. Und zeigt: Klimaschutz ist auch Gesundheitsschutz.

Von Ulrike Henning
Gesunde Ernährung ndPlus

Pizza, Pizza und noch mal Pizza

Einseitige Ernährung bei Kindern ist weniger schlimm als oft angenommen. Bei den Jüngsten ist die Ablehnung neuer Lebensmittel ein instinktives Muster.

Von Angela Stoll

Notwendige Arzneimittel für alle

Auch Apotheker wollen soziale Verantwortung wahrnehmen. Neben der Unterstützung von Obdachlosen suchen sie noch nach geeigneten Formen für ihre Solidarität.

Von Ulrike Henning
Abtreibungen ndPlus

Religion diktiert Klinikportfolio

Es hagelt Kritik von vielen Seiten, doch Schleswig-Holsteins Gesundheitsminister Heiner Garg sieht keinen Handlungsspielraum. Eine Klinikfusion bringt Abstriche am Leistungsangebot.

Von Dieter Hanisch, Flensburg
Therapie ndPlus

Töpfern allein reicht nicht

Eine medizinische Leitlinie wird aktualisiert: Sie setzt künftig auf mehr Eigenständigkeit und Teilhabe psychisch Kranker, denn diese werden häufig sozial ausgegrenzt.

Von Ulrike Henning
Sex ndPlus

Mehr Vorurteile als vermutet

Mehr als 20.000 Dänen beantworteten Fragen zu ihrem Sexualleben. Neben einer deutlichen Geschlechterdifferenz besteht bei vielen Themen weiter eine Schamgrenze.

Von Andreas Knudsen, Kopenhagen
Wünschewagen ndPlus

Volkers letzte Reise

Samstagmorgen in Teltow, einer Kleinstadt im Süden Berlins. Auf dem Parkplatz hinter der Feuerwehr steht ein blau-weiß-oranger Kleinbus, der aussieht wie ein Krankentransporter mit Rundumverglasung. Eine Krankenliege ist dort montiert, daneben ein mobiler Sitz. An der W...

Von Martin Reischke