Reise

São Tomé e Príncipe ndPlus

Leve-Leve

An die Strände von São Tomé e Príncipe verirrt sich höchstens mal ein Fischer. Nur ein einziges Mal im Jahr sind diese richtig bevölkert, nämlich wenn Hunderte der vom Aussterben bedrohten Oliv-Bastardschildkröten zur Eiablage an Land kommen.

Von Marc Vorsatz
Ligurien ndPlus

Klimatisiert an der Riviera radeln

Drei unscheinbare Dörfer liegen im touristischen Schatten von Cinque Terre - Liguriens pastellfarbenen Postkarten-Ikonen - und lassen sich daher noch in Ruhe erkunden. Am besten auf einer früheren Bahnstrecke, umgebaut zum Küsten-Radweg mit integrierter Klima-Anlage.

Von Stephan Brünjes
Kanada ndPlus

Auf der Route der Nordmänner

Vor mehr als 1000 Jahren erkundeten die Nordmänner als erste Europäer die Küsten des heutigen Kanada. Mit einem Expeditionsschiff kann man ihren Spuren folgen - ein spannender Exkurs in die Geschichte und Gegenwart.

Von Michael Juhran
Uluru

Kein Stein der Weißen

Einst dachte niemand, er könnte Touristen anlocken. Inzischen ist der ehemals Ayers Rock genannte Berg Uluru in Australien weltweit berühmt. 
Doch viel zu viele Touristen bestiegen den heiligen Berg der Aborigines. 
Damit ist Ende Oktober Schluss.

Von Stephan Brünjes

In die Knochenkirche

Knapp zwei Bahn- oder Autostunden von Prag entfernt recken zwei als UNESCO-Weltkulturerbe geadelte Städteperlen selbstbewusst ihre Türme in den Himmel. Zwar sind Kutná Hora und Litomysl kleiner und auch nicht so bedeutungsvoll wie die Moldaumetropole. Dafür lässt dort e...

Von Manfred Lädtke

Glückliche Menschen

Die Sennerei ist ein großes, altes, dreistöckiges, backsteinrotes Haus mit weitem Dachüberstand und einem Hofladen. Sie gehört zum Siedlungsfleck Hopfen, hier beginnen die Allgäuer Alpen. Die Kundschaft parkt gerade mit einem Auto, fünf Mountainbikes und einem gesattelt...

Von Michael Müller
Chile ndPlus

Geisterstädte in der Atacama-Wüste

Die Orte rund um die stillgelegten Salpeterminen in 
Chile sind heute Freiluftmonumente. Einblicke in eine längst abgeschlossene Industriegeschichte. Ein Trip, der an die alten Westernstädte in Nordamerika erinnert.

Von Tom Mustroph

Die Straße vor unserem Haus

Schwere schwarze Wolken hängen wie prall gefüllte Daunenkissen am Himmel. Dann beginnt es zu regnen. Erst tröpfelt, dann schüttet es. Ich spüre das Dröhnen der Lkw, an denen wir vorbeiziehen: Polnische und ukrainische Kennzeichen, auch russische, litauische, belarussisc...

Von Ingo Petz

Nicht ganz so plötzlich König

Auf dem Schlossberg wird in der Sonderausstellung »Heinrich I. in Quedlinburg« erlebbar gemacht, wie der sächsische Herzog Heinrich vor 1100 Jahren in den Königsstand erhoben wurde.

Von Uwe Kraus, Quedlinburg

Mit Adler und Flinte

Norman steigt mit seiner Frau Asul in den Sessellift. Wie immer wird das Paar angestarrt. Erschrocken, entgeistert, neugierig, auch von Wanderern beim Ausstieg an der Gipfelstation. Norman macht sie kurzerhand mit Asul bekannt: «Gestatten, meine Steinadlerin, 2,20 Meter...

Von Stephan Brünjes

Einfach Seen seh’n

Der Empfang ist warm und herzlich. Dafür sorgen der heiße Kaffee, der dampfende Wolken in die kühle Ötztaler Luft haucht, und Hüttenwirt Manfred Kubik. Beim Händeschütteln freut er sich wie ein kleines Kind, das sich für ein Geschenk bedankt. »Willkommen am schönsten Fl...

Von Christian Schreiber
Nürnberg ndPlus

Nürnbergs Spur der Steine

Renaissance-Schätze bestaunen, in einer von Geisterhand gesteuerten U-Bahn fahren, im ehemals kaiserlichen Pferdestall schlafen und den Kunstbunker erkunden: Die meisten Attraktionen der Frankenmetropole entdeckt, wer einfach immer an der Wand lang pirscht - der Stadtmauer.

Von Stephan Brünjes
Litauen ndPlus

Die südliche Seele des Baltikums

Ob City-Trip mit Schlemmertour durch Vilnius oder Kaunas, Outdoorurlaub an der Ostsee oder Landpartie durch märchenhafte Wald- und Seengebiete: In Litauen ist für all das genügend Platz.

Von Carsten Heinke
Passionsspiele ndPlus

Die Passion Christians

Im Jahr 1633 beschlossen die Dorfbewohner von Oberammergau, alle zehn Jahre ein Passionsspiel zum Lobe Gottes aufzuführen. Anlass war die Pest. Im Jahr 2020 gibt es wieder eine Aufführung.

Von Ingolf Bossenz
Pristina

Räudige Schönheit

Vor 20 Jahren erschütterte der Kosovokrieg den Balkan. Noch heute findet man Spuren des Konflikts, dennoch ist Kosovos Hauptstadt Pristina durchaus reizvoll.

Von Tom Mustroph
Italien ndPlus

Wandern im Land der Sirenen

Im italienischen Positano an der Amalfiküste wohnen die Reichen und Schönen in Villen mit Meerblick. Noch besser ist aber das Panorama am Götterpfad, den können auch weniger Betuchte wandern.

Von Rasso Knoller
Kyritz-Ruppiner Heide ndPlus

Grasgespenst und Röhrenspinne

Auf Knien oder in der Hocke, auf dem Po oder sogar auf dem Bauch - so erkundet Jörg Müller die Heide. Denn nur so kommt der Biologen von der Heinz Sielmann Stiftung nah an die Objekte seiner Begierde: Schmetterlinge und Heuschrecken, Käfer und Wanzen, Ameisen und Spinne...

Von Ekkehart Eichler
Novara

Dein Reis komme!

Von Mailand nach China dauert es nur eine Stunde. So scheint es beim Blick aus dem Zugfenster: Reisfelder, knöcheltief unter Wasser stehend, so weit das Auge reicht in Europas größtem Anbaugebiet rund um Novara.

Von Stephan Brünjes
Sri Lanka ndPlus

Muskatnuss und Muskelkater

Eine Reise durch Sri Lanka ist so vielfältig wie spannend. Und unerwartet extra vergnüglich durch einen wissensdurstigen Reiseleiter, der auch noch erpicht darauf ist, sein Deutsch zu verbessern.

Von Ekkehart Eichler
Tatarstan ndPlus

Halbmond, Kreuz und roter Stern

In der Abenddämmerung ist es in der Fußgängerzone von Kasan am schönsten. Die Laternen leuchten schon, die restaurierten alten Gebäude sind angestrahlt (wie dunkel wirken deutsche Großstädte im Vergleich mit russischen). Die untergehende Sonne taucht alles in ein fantas...

Von Irmtraud Gutschke
Myanmar ndPlus

Im Reich der letzten Seenomaden

Eine Segeltour durch das Mergui-Archipel führt in die geheimnisvolle Welt der letzten Seenomaden. Die abgelegene Inselwelt gehört zu Myanmar.

Von Marc Vorsatz

Auf Suche nach Sommertrüffeln

Die nah an Spanien gelegenen Regionen Aude und Pyrénées-Orientales bieten Familien einen spannenden Mix aus Natur, Aktivurlaub und Sightseeing. Dazu gehören Burgen genauso wie eine Trüffelsuche mit Hund.

Von Geraldine Friedrich
EuroVelo 13

Radeln entlang des Eisernen Vorhangs

Die Grenze zwischen Ost und West war bis 1989 unumstößliche Realität, unüberwindbar noch dazu. Heute kann man auf den alten Grenzstraßen Rad fahren: Über 10 400 Kilometer führt der »Iron-Curtain-Trail«. In Südmähren ist er besonders reizvoll.

Von Jirka Grahl
Rumänien

Walachische Wanderungen

Der Begriff Walachei bezeichnet in der deutschen Sprache einen entlegenen, irgendwie aus der Zeit gefallenen Ort. Kaum zu glauben, dass es diese Region wirklich gibt - sie liegt im Süden Rumäniens am Fuße der Karpaten.

Von Rasso Knoller
Bitterfeld ndPlus

Sommerferien am Bernsteinsee

Eine Seen- und Waldlandschaft macht das ehemalige Bergbaurevier bei Bitterfeld in Sachsen-Anhalt zum Erholungsort. Hier gibt es Badespaß und Wassersport, Schifffahrt, Kunst, Gastronomie und jede Menge unentdeckte Schätze.

Von Carsten Heinke