Reise

Tröten bei hoher Walbeteiligung

Was für ein Traumarbeitsplatz! Die Walker Bay ist eine dieser typisch südafrikanischen Sichelbuchten - weiträumig ausladend mit Endlosblick bis zum Horizont. Aber mal nicht gesäumt von weißem Strand, sondern von dunklen Felsplatten und bis 20 Meter hohen Klippen, überwu...

Von Stefan Brünjes

Ihr dürft mich ruhig beneiden

Bin schnorcheln im Great Barrier Reef«, postete kürzlich eine Facebook-»Freundin« nebst einem neiderweckenden Foto. Eine andere teilte der Welt mit, dass sie in Paris fürstlich gespeist habe, den optischen Beweis inklusive. Und die Dritte ließ wissen, dass sie gerade ei...

Von Heidi Diehl

Felsenfest im Sandsteinreich

Der Eingang ist düster, der Riss dahinter tief. Als habe eine Götter-Axt den Felsen mittendurch gespalten, mit einem einzigen wütenden Schlag. Durften wir eben noch oben auf dem Hockstein den famosen Rundblick übers Elbsandsteingebirge genießen, kraxeln wir nun wenige M...

Von Ekkehart Eichler
ndPlus

Auf der wahren Balkanroute

Parasailing werden Sie, liebe Leserin und lieber Leser, bisher wohl kaum versucht haben. Sie sollen sich hier zu diesem Segeln an der langen Leine eines Motorboots auch nicht ermuntert fühlen. Doch mal angenommen, Sie lassen sich auf diese spannende Verrücktheit tatsäch...

Von Michael Müller
ndPlus

Der Sturz - auch von Vorurteilen

Ich war sicher zu wissen, was mich erwartet, als ich mich entschloss, nach Sotschi zu reisen: Die Sportanlagen, so hatte ich gelesen, die Russland zur Winterolympiade 2014 in der Schwarzmeer-Stadt errichten ließ, verrotten so langsam. Die meisten der 14 Hotels im olympi...

Von Horst Schwartz
ndPlus

Vom Skifahren an den Strand

Weißer Schaum ziert die Wellenkämme an einem kleinen Küstenabschnitt im Südwesten Zyperns nahe der Hafenstadt Paphos, der diesjährigen europäischen Kulturhauptstadt. Am westlichen Ende dieser sanften Bucht ragen mehrere Felsen steil aus dem Meer. Hier werde seit einiger...

Von Rainer Höhling

Preisgekrönte Schnapsideen

Auf dem »Grüß-Gott-Weg« wimmelt’s regelrecht. So viele Leute passieren ihn, dass die übliche Begrüßungsformel kaum zu Ende gesprochen ist, wenn schon der Nächste überholt wird oder entgegenkommt und bei der Gelegenheit natürlich auch gegrüßt werden muss. Ganze Dörfer un...

Von Hanne Walter

Madeira-Wein

Der Madeira-Wein ist ein alkohollastiger Süßwein. Die ersten Weinreben soll Prinz Heinrich der Seefahrer im 15. Jahrhundert auf die Insel gebracht haben, darunter die Malvasia-Rebe aus Kreta, die einen feurigen Süßwein ergibt. Weitere Rebsorten, aus denen heute traditio...

«Willkommen im Paradies»

Mein Kreislauf schlägt Purzelbäume beim Blick hinunter in die Tiefe und signalisiert höchste Alarmstufe: «Achtung, in wenigen Sekunden werde ich zusammenbrechen! Bitte unternimm sofort etwas dagegen!» Da gibt es nur zwei Möglichkeiten: entweder ein paar Schritte rückwär...

Von Heidi Diehl

Brücken bauen mit Musik

Chişi… was? Chişi… wo? Naja, fast: Chişinău, gesprochen Kischinau. Zu Zeiten der Sowjetunion Kischinjow. Jetzt wieder Chişinău, was so viel wie »Siedlung an der Quelle« bedeutet. Obwohl die Stadt mit gut 800 000 Einwohnern größer ist als Oslo, Kopenhagen, Dublin oder Li...

Von Marc Vorsatz

Meister des Lichts

Spät am Abend erreiche ich mein Hotel in Kutná Horá (Kuttenberg), hundemüde falle ich kurz vor Mitternacht ins Bett und bin schon fast weggedämmert, als plötzlich ein markerschütternder Gong zwölf Mal hintereinander mitteilt, dass der Tag zu Ende ist. Nun bin ich wieder...

Von Heidi Diehl

Sechs Tage, drei Länder und eine Zeitreise im Sattel

Unsere Stimmung kippt von einem Moment auf den nächsten. Nicht deshalb, weil zerzauste Wolken bedrohlich an den Bergen kleben. Auch nicht, weil sich voraus der Werschitzpass mit seinen 24 Haarnadelkurven aufbaut. Der Auslöser für den plötzlichen Gefühlswechsel liegt run...

Von Thorsten Brönner

Rätsel um eine dritte Pyramide

Mehemed Ali (1770 bis 1849) war in gewisser Weise schon ein ziemliches Schlitzohr. Weil er als König von Ägypten und somit sein Land in der restlichen Welt nicht gerade den besten Ruf genoss, lud er - nicht ohne Hintergedanken - 1834 den schreibenden Weltenbummler, Lebe...

Von Heidi Diehl

Schneewittchens wahrer Kern

Kinderarbeit, das ist das Thema, das den pensionierten Berufsschullehrer Eckhard Sander aus Borken in Nordhessen seit vielen Jahren umtreibt. Und das kam so: Als das frühere Kupferbergwerk im Bad Wildunger Ortsteil Bergfreiheit 1974 für Besichtigungen freigegeben wurde,...

Von Horst Schwartz

In der Hochzeitsbäckerei

Oma, wo wohnst du?«, fragte kürzlich der vierjährige Armin seine Großmutter Aloisia. Eine berechtigte Frage, denn der Knirps sieht seine Oma fast ausschließlich in der Backstube. Die verlässt sie erst, wenn der Junge längst schläft, und betritt sie lange bevor er aufste...

Von Heidi Diehl

Heimkehr ohne Hupe

Europa, Asien, Amerika und Afrika. Peter Smolka hat diese Kontinente alle bereist - mit dem Fahrrad. An diesem Donnerstag kommt er nach rund 88 000 zurückgelegten Kilometern wieder nach Hause.

Von Roland Beck, Erlangen

Meisterbräu statt Meistersinger

Vom Maurersepp aus München schauen nur noch die Füße aus der Wand. »Er wurde beim zu lange Brotzeitmachen von unseren schnellen Handwerkern eingemauert«, erklärt das Schild neben der skurrilen Installation. Fränkischer Humor im arbeitsamen evangelischen Bayreuth über di...

Von Robert B. Fishman

Durchs Tor ins Nichts und zurück

Gerade noch hatte der Reporter zusammen mit anderen Neugierigen eher amüsiert um den Ort des Geschehens herum gestanden. Nun sieht er sich plötzlich an der Reihe und im Mittelpunkt, und es wird ernst. Ein Hupton gibt den Sprung frei: tief in die Hocke, Arme nach hinten,...

Von Michael Müller

Als Kassel Klein-Hollywood war

Ob während einer Documenta oder zwischendurch - stets rahmt Kassel die Installationen und Skulpturen im Stadtbild auf besondere Weise ein: Mit rechteckigen Fassaden, vielerorts auch Straßenverläufen und tragflächenartigen Flugdächern.

Von Stephan Brünjes

Hier sehe ich und kann nicht anders

Mein lieber Martinus, wenn Du nur sehen und erleben könntest, was sich derzeit in Mitteldeutschland abspielt! Wo immer man hinkommt, es luthert so gewaltig im 500. Jahr der Reformation, dass ich in Anlehnung an Deinen berühmt gewordenen Spruch nur sagen kann: Hier sehe ...

Von Heidi Diehl

Das Erbe der Mayas

Es raschelt und knackt im Unterholz, und plötzlich steht er, kaum zwei Meter entfernt, schnüffelnd zwischen den Baumwurzeln: el coatí, der Nasenbär. Tikal hält nicht nur für Archäologiefans Überraschungen bereit. In der antiken guatemaltekischen Mayastadt, die von der U...

Von Rita Henss

Juwelen am Wegesrand

Erinnert euch an die kleinen Schatztruhen von früher. Wenn man die öffnete, funkelte es. Lauter kleine Kostbarkeiten sah man«, schwärmt unsere Begleiterin Elisabeth. »Genau diese Kostbarkeiten sehen wir uns jetzt in Sörmland an.« Sörmland ist eine Provinz im Osten Schwe...

Von Gabi Kotlenko

Eine Landschaft im Karomuster

Nahezu jeder grapscht ihr an die Brust. Und das ausgerechnet hier, wo für Männer und Frauen einst getrennte Badestellen eingerichtet waren. Doch ein Schild fordert extra dazu auf. Angeblich kann die Meerjungfrau, deren bronzene Skulptur die Ostmole der polnischen Kur- u...

Von Cornelia Höhling

Mit 15 PS ins Mittelalter

Mein ganzes Leben lang begleitet mich höllischer Respekt vor motorisierten Zweirädern, doch Ausnahmen bestätigen ja bekanntlich die Regel: Schon lange träumte ich davon, mit der »Mutter aller Motorroller« auf Entdeckungstour durch ihre Heimat zu gehen. Nun endlich ging ...

Von Heidi Diehl

Eine Wiese im Meer

Untergetaucht im vorwiegend flachen Mittelmeerwasser ausgewählter Küsten wiegen sie, den Wasserströmungen angepasst, ihre saftig grünen Blätter. Im Ensemble schwebt das Posidoniagras (dt. Neptungras) wie ein Ballett. Ein grünes Meer inmitten eines blauen. Flach sin...

Von Harald Schmidt