Mikroskop

Sprachgebrauch

Design a Party

Die DNA erfreut sich derzeit konstanter Aufmerksamkeit, nicht nur wegen Nana und Lulu, der zwei Mädchen, deren Erbgut der chinesische Forscher He Jiankuai verändert haben will, sondern auch, weil die DNA zunehmend im Politjargon auftaucht. Laut der niedersächsische...

Von Stephan Kaufmann
Krise der Linken

Keine Rettung unterm Kapital

Faschismus zielt immer auch auf Selbstzerstörung - und ist trotzdem fatal anziehend, sagt Karl-Heinz Dellwo im Interview. Der Linken fehle hingegen der Mut, radikal über das Bestehende hinauszudenken.

Von Christopher Wimmer
Prekäre Beschäftigung

Ausnahme als Regelfall

Im akademischen Mittelbau sind die meisten Stellen befristet. Eine Initiative an der Uni Kassel wehrt sich nun dagegen.

Von Ulrike Wagener
Klimawandel ndPlus

Dystopisches Dilemma

Die Menschen starren gebannt auf die Schrecken einer drohenden Klimakatastrophe. Nötig wäre aber ein Vokabular der Freude und Fantasie, schreibt Tom Wohlfarth.

Von Tom Wohlfahrth
Linkspopulismus

Cäsar und «Wir»

Neigt sich «Linkspopulismus» per se nach rechts, ins Homogene, Autoritäre? Oder ist es höchste Zeit für eine kraftvolle Mobilisierung gegen «die da oben»? Chantal Mouffes Linkspopulismus stellt Polarisierung über Pluralismus, sagt Andreas Fisahn.

Von Andreas Fisahn
Linkspopulismus

Durchkreuzen der Scheinfront

Neigt sich »Linkspopulismus« per se nach rechts, ins Homogene, Autoritäre? Oder ist es höchste Zeit für eine kraftvolle Mobilisierung gegen »die da oben«? Das »Volk« des linken Populismus entsteht im Kampf um Würde und Demokratie, sagt Violetta Bock.

Von Violetta Bock
Fritz Haber

Januskopf der Wissenschaft

Vor 150 Jahren wurde der deutsche Chemiker und Nobelpreisträger Fritz Haber geboren.

Von Martin Koch

Mars-Rover »Opportunity« verstummt?

Forscher der Southern University of Science and Technology in Shenzhen in China haben erstmals genveränderte Babys zur Welt bringen lassen. Die Fachkollegen zeigten sich auf einem Kongress empört, doch Teamleiter He Jiankui kann keinen Fehler erkennen.

Biolumne

Das Immungedächtnis der Bakterien

Alle Welt ereifert sich über das chinesische CRISPR-Baby, aber wie kam es zu dieser Technologie? Das benutzte gentechnische Verfahren ist mit vollem wissenschaftlichen Namen immer noch ein Zungenbrecher: »Clustered regularly interspaced short palindromic repeats«. ...

Von Reinhard Renneberg , Innsbruck
Ursprünge der Menschheit ndPlus

Forschen im Schatten der Geschichte

Wissenschaftler, die mit genetischen und archäologischen Methoden die Wanderungen der Menschen in der Urzeit nachvollziehen wollen, müssen sich mit indigenen Völkern einigen. Die sind wegen schlechter Erfahrungen oft skeptisch.

Von Andreas Knudsen

Im Eilmarsch nach Kap Horn

Die ersten Menschen erreichten Südamerika vor mehr als 16 000 Jahren offenbar in mehreren Wellen. Vergleiche von genetischem Material aus alten Skeletten zeigen für eine Gruppe eine Verwandtschaft mit austroasiatischen Völkern.

Dr. Schmidt erklärt die Welt ndPlus

»Helfen Eisbäder zur Vorbeugung?«

Verhält es sich mit der Grippe so ähnlich wie mit der Depression? Viele, die behaupten, sie würden daran leiden, wissen gar nicht, was das ist. Im Herbst haben viele Leute hässliche Erkältungen, wegen des wechselhaften Wetters. Diese werden von Ärzten mitunter als ...

Von Christof Meueler

Lügen haben lange Beine

»Nichts ist so fein gesponnen, die Sonne bringt es an den Tag«. In einer Ballade sah Adelbert von Chamisso einst mit dieser Gewissheit die Macht der Wahrheit über die der Lüge letztlich triumphieren. Doch mit dem Manne war da, ähnlich vielen Denker- und Dichterkollegen,...

Von Mike Mlynar

Runde Sache

Mathematik und Logik haben es nie wirklich zum Trendsport geschafft. Dennoch gibt es viele Fans, noch mehr Sympathisanten und massenhaft ehrfürchtige Bewunderer. Also etwa so wie beim Schach. Und wie dort scheinen auch in Mathematik und Logik Altersgrenzen kaum eine Rol...

Von Mike Mlynar
Dr. Schmidt erklärt die Welt

Die Angst vorm perfekten Menschen

In China wurden erstmals genmanipulierte Babys geboren. Ist das zum Fürchten? Zumindest ist die Sache bedenklich. Wir wissen von den wenigsten Genen ganz genau, welche Eigenschaften sie bestimmen und welche sonstige Funktion sie vielleicht haben. Nebenwirkungen sin...

Von Wolfgang Hübner
Hassliebe

Da muss noch etwas kommen

Das Leben ist ein Imbiss, aber nur zur Mittagspause. Man hat keine Zeit und trotzdem ist es fad. Das schnelle, unkonzentrierte Essen im Gehen oder im Stehen. Man kann die Mittagspause auch absitzen wie eine Strafe; dafür, dass man es gewagt hat, eine Kantine zu betreten...

Von Christof Meueler
Novemberrevolution ndPlus

Nur eine Woche Agitation

Geboren im Warschauer Getto, gestorben unter fragwürdigen Umständen in einer Münchener Gefängniszelle, Vorlage für eine literarische Figur Ernst Tollers: Sonja Lerch war eine Heldin der Revolution von 1918. Heute ist sie weitgehend vergessen.

Von Cornelia Naumann
Israelkritik ndPlus

Vom Treffen beim Schlagen

»Vermischt nicht Kritik an Israel mit Antisemitismus« - so der Titel einer Resolution von drei dutzend israelischen Intellektueller. Das Papier wurde hierzulande weitgehend ignoriert. Dabei spielt das Thema eine wachsende Rolle.

Von Velten Schäfer
Rechtsruck im Journalismus

Rechts, zwo, drei

Die Federn rechts: AfD und Konsorten schimpfen auf die Lügenpresse. Dabei kommt dieselbe ihren Positionen rasant entgegen. Georg Seeßlen seziert den politischen Abmarsch des deutschen Journalismus.

Von Georg Seeßlen
Klimawandel im Meer

Der Triumph der giftigen Alge

Tödliche Blüte: Während viele Organismen vom Klimawandel betroffen sind, profitiert die giftige Algenart Vicicitus globosus von ihm. Mit dramatischen Konsequenzen. Die Alge zerstört alles Leben um sich herum.

Von Ingrid Wenzl

Tabubruch im Labor

Forscher der Southern University of Science and Technology in Shenzhen in China haben erstmals genveränderte Babys zur Welt bringen lassen. Die Fachkollegen zeigten sich auf einem Kongress empört, doch Teamleiter He Jiankui kann keinen Fehler erkennen.

Von Finn Mayer-Kuckuk
Tierversuche

Alternativen zur Ratte

Berlin möchte einen ungeliebten Meistertitel loswerden. Die «Hauptstadt der Tierversuche» strebt danach, «Hauptstadt der Erforschung von Alternativmethoden» zu werden. Mit der Gründung eines neuen Zentrums wurde dazu ein wichtiger Schritt getan.

Von Manfred Ronzheimer
Klassenpolitik

Aus drei mach einen

Der Begriff Ungleichheit bezeichnet nur das Nebeneinander von Arm und Reich. Der Soziologe Klaus Dörre meint, eine Klassentheorie muss die Mechanismen benennen, »die das Glück der Starken mit der Not der Schwachen verbinden«.

Von Klaus Dörre

Erfahrung macht klug

Erfahrungen weiterzugeben ist schwierig. Das gilt auch für die genetische Weitergabe von Erfahrungen mit Krankheitserregern. Lediglich mit einem Ungeborenen oder Säugling kann ein erworbener Immunschutz geteilt werden - und das auch nur mittels der »Hardcopy«: den Antik...

Von Iris Rapoport

Vermisste Materie gefunden

Meereswellen und Gezeiten könnten jede Menge Energie liefern. Leider verlaufen sie sich an den kilometerlangen Küsten. Chinesische Forscher wollen Wellenkraftwerke mit einem Wellenkonzentrator verbessern, dessen Konstruktionsidee aus der Optik kommt.

Von Martin Koch