nd-Commune

Anna Seghers

Im Schutz von Adler und Schlange

Für die Bücher einer Hundertzwanzigjährigen, deren Werk seit 40 Jahren abgeschlossen ist, ist es erstaunlich, wie viel davon noch in den Buchläden präsent ist, und wie viel an biografischer Literatur noch hinzugekommen ist. Nicht unverdient, war Anna Seghers doch eine d...

Von Mario Pschera

Der Weg zum wirklichen Blau

Jubiläen sind im Buchgeschäft - ja, auch Bücher werden zumeist ob ihres Warencharakters produziert und auf den Markt gebracht - Daten, vor deren Herannahen eifrigst das Werk eines etwas aus der Mode gekommenen Autors hübsch gemacht und mit Schleifchen versehen wird. Ein...

Von Mario Pschera

Leserreisen

Es ging im Exil um Leben und Tod

Wie sind Sie zu der Beschäftigung mit Anna Seghers gekommen? Zwanzig Jahre lang unterrichtete ich deutsche Literatur an der Humboldt-Universität zu Berlin. Seit 2001 habe ich dann als freie Mitarbeiterin der Akademie der Künste Besucher durch die Wohnungen bzw. Mu...

Sudoku

Kaiserstadt oder der scheue Waldmops

Noch grübeln die meisten darüber nach, was sie ihren Lieben zu Weihnachten schenken, da denken wir schon wieder an den Vorfrühling im kommenden Jahr. Dann nämlich laden wir, wie schon seit vielen Jahren eine gute Tradition, zu zwei Frauentagsfahrten ein. Vielleicht ist ...

Von Heidi Diehl

»Das war ein wunderbarer Tag«

Irgendwie war es ganz gut, dass der Bus nicht bis zum letzten Platz ausgebucht war, denn es wurden ja noch ein paar Plätze für ganz besondere Reisegäste gebraucht - berühmte Berliner mit Herz und Schnauze: Der Maler Otto Nagel, der Architekt Heino Schmieden, der Gartena...

Von Heidi Diehl

Der Professor im Hosenladen

Von 1981 bis 2003 hatte ich eine Professur für Erwachsenenbildung und außerschulische Jugendbildung an der Uni Mainz inne. Noch vor der Wende wandten sich zwei, drei DDR-Kollegen an mich mit der Bitte, ihre Aufnahme in die Deutsche Gesellschaft für Erziehungswissenschaf...

Von Erhard Meueler

Drei Begegnungen mit Marx

November 1989. In unserer Kleinstadt nahe der Dübener Heide versammelten sich die Einwohner auf Plätzen und Straßen. Eine Bewegung, wie sie sich auch in vielen anderen Städten bereits zeigte. Anlass war die Unzufriedenheit der Bürger mit der Politik der Regierung, was a...

Von Reina Darsen

Leidenschaft für tanzen und schreiben

Seit dem 1. September ist Sonja Heller die Neue in der Marketingabteilung des »nd«. Hier wird sie zukünftig verschiedene Projekte betreuen. Ihr aktuelles ist der neue regionale nd-Newsletter für Berlin-Brandenburg »Muckefuck«, der am Sonntag erstmals erscheinen wird. Da...

Von Ulrike Kumpe

Was hat der Herbst zu bieten?

..., gerade wenn wir dieses Jahr mehr zu Hause sind als wahrscheinlich die Jahre davor. Zu Hause kann es auch genug Beschäftigung geben. Eine der beliebtesten ist Lesen. Bücher sind auch in den schlechten Zeiten für uns da, und es gibt immer wieder neue. Was ist diesen ...

Von Jana Heyden

Molly unterwegs

Die Corona-Pandemie weitet sich wieder aus, die Fallzahlen steigen kontinuierlich. Daher muss auch ich mich mit dem Thema Naherholung auseinandersetzen. Für Hunde in Berlin ist das gar nicht so einfach, wenn man sich an die vorgegebenen Regeln halten will. Dazu gehört, ...

Eine Zahl und viele Lösungen

In dieser Rubrik übernehmen wir Denkspielvorschläge unserer Leserinnen und Leser. Für jede veröffentlichte Aufgabe gibt es als Dankeschön ein Buch. Das heutige Problem schickte uns Rolf-Peter Kleiber aus Arnstadt: Die Zahl 20 soll als Summe von acht ungeraden Zahle...

Von nd

Erstaunliches mit Eckigem und Rundem

Mathelehrer Thomas Jahre vom Chemnitzer Schulmodell veröffentlicht bei www.schulmodell.eu wöchentlich eine Aufgabe, die sich an Schüler sowie alle mathematisch Interessierten richtet. Der Newsletter mit seinen Hauptakteuren Lisa und Mike ist siebensprachig und kann so w...

Das Gruppengeheimnis

Allein für sich taucht das Wort »Gruppe« im Alltag eher selten auf. Dennoch kommt es viel häufiger vor, als uns unser Gefühl glauben macht. Die unscheinbare »Gruppe« hat nämlich eine enorme sprachbildende Dynamik. Die entwickelt sich übrigens stets zusammen mit dem, was...

Von Mike Mlynar

kurz & knackig

In einem Zimmer sitzt in jeder Ecke eine Katze, jeder Katze gegenüber sitzen auch drei Katzen, auf dem Schwanz jeder Katze sitzt ebenso eine Katze. Wie viele Katzen sind im Zimmer? Ein Ball fällt zu Boden und springt bis auf 2/3 seiner Fallhöhe, fällt dann wieder z...

Von mim

Buchgewinne

Lösungseinsendungen für alle Aufgaben bis Donnerstag, 5. November. Jede Lösung kann auch einzeln geschickt werden, und für jede richtige Lösung gibt es eine Buchauslosung! (»kurz & knackig« gilt als eine Aufgabe!) Per E-Mail an: ndCommune@nd-online.de oder per ...

Trotz alledem

War es wirklich erst die 102. nd-Wanderung oder nicht vielleicht doch schon die Nummer 103? Man kommt in der Zählung ein wenig durcheinander, nachdem wir im Herbst 2019 nur einen Spaziergang und keine Wanderung veranstaltet haben und nachdem wegen der Coronakrise im Frü...

Von Andreas Fritsche
Frankfurter Buchmesse

buch plan B: Die Herbst-Edition

Dieses Jahr 2020 wird das Jahr der Improvisation. Eine Kunst, die nicht nur, aber vor allem im Osten, weit verbreitet war und zum Teil noch ist. Der bayerische Universalkünstler und radikal gute Mensch Herbert Achternbusch wiederum ließ 1976 den Helden eines seiner schr...

Von Mario Pschera

Zwischen Alltag und Glück

Das Fenster für Auslandsreisen hatte sich gerade geöffnet, und genau für diesen Zeitpunkt war diese nd-Leserreise lange geplant: Glück gehabt und das Format »nd-Kultur- und Studienreisen« doppelt schätzen gelernt.

Von Michael Müller

»Meine Sorge war völlig unbegründet«

Viele haben sich wegen Corona lange das Reisen verkniffen, jetzt tasten sich immer mehr langsam wieder ran. Auch an die nd-Leserreisen.

Von Heidi Diehl

Molly unterwegs

Los geht’s! Eine Woche in die hügelige Landschaft Rügens. Packen meine Menschen das Zelt aus, heißt es für mich, dass sie entspannt sind, morgens keine Hektik ausbricht und vor allem, dass man stundenlang zu Fuß und neben dem Fahrrad durchs Gelände streifen kann. Inbegr...

Die Solidarität geht weiter

»Wir haben uns zu diesem Erbe entschlossen aus Verantwortung gegenüber einer der größten Herausforderungen unserer Zeit, aus der Verpflichtung heraus, Menschen in Not […] Hilfe leisten zu müssen, und um denen beizustehen, die Opfer der heutigen Weltordnung sind.« Diese ...

Von Martin Ling

Endlich Verwandte besuchen

1989 war für mich das ereignisreichste und emotionalste Jahr in meinem inzwischen 70-jährigen Leben. Da meine Mutter in Lindau im Bodensee beheimatet war, aber schon vor dem Krieg zu ihrem Bruder nach Plauen kam, um im Geschäft und Haushalt zu helfen, lernte sie hier ih...

Von Sigrid Armbruster

Begrüßungsgeld

Im November 1989 sollte ich eine vorbeugende Kur in der Sächsischen Schweiz erhalten. Da waren bereits die Demonstrationen auch in Plauen im Gange, sodass die Kombinatsleitung andere Sorgen hatte, als einen Kurleiter aus den eigenen Reihen zu stellen, den ich nun als ei...

Von Albert Armbruster

Hier spricht die materielle Kultur!

Kenntnis von frühen Zivilisationen haben wir oft nur durch die Tonscherben, die sie hinterlassen haben. Dass Martin Luther kein enthaltsamer Klosterbruder war, wissen wir durch die Archäologen, die die Abfallgrube hinter seinem Haus gesichtet haben. Die DDR ist jet...

Von Mario Pschera

Über Schweden zurück nach Berlin

Schon jetzt fühlt sich Birthe Berghöfer nicht mehr als die Neue in der Online-Redaktion. Dabei ist die gebürtige Berlinerin gerade einmal ein halbes Jahr dabei. Sie schreibt über Geschlechterpolitik und auch über Schweden. Als Teilnehmerin am europäischen Studierenden-A...

Von Ulrike Kumpe