/ Berlin

Erneut Steinwürfe auf Kirche

Von Julia Boving

Die evangelische Sankt-Simeon-Kirche in Kreuzberg wurde am Sonntagabend erneut mit Steinen beworfen. Es war der dritte Übergriff auf das Gebäude der Gemeinde innerhalb einer Woche. Polizeiangaben zufolge hatte eine Zeugin gegen 20 Uhr das Splittern von Glas bemerkt und die Polizei alarmiert. Unbekannte beschädigten mehrere Fenster an der Rückseite der Kirche.

Bereits am vergangenen Mittwoch, sowie in der Nacht von Freitag auf Samstag warfen Unbekannte mit Pflastersteinen Fensterscheiben der Kirche ein. Zeug*innen des Vorfalls am Mittwoch sagten aus, sechs Jugendliche beobachtet zu haben, wie sie Steine warfen und dabei »Allahu Akbar« riefen.

Weder die Polizei noch Pfarrer Christoph Heil von der evangelischen Kirchengemeinde wollten sich auf Anfrage nicht zu möglichen Motiven und Täter*innen äußern. Heil zufolge komme es in Kreuzberg immer mal wieder zu Anfeindungen gegen Kirchen.

In Sankt Simeon sind Menschen jeglicher Konfession willkommen. Dort befindet sich auch die Flüchtlingskirche, die Bildung und Beratung für Geflüchtete anbietet.