/ Politik

Erfurt will Gastgeber für Katholikentag werden

Erfurt. Erfurt bewirbt sich als Gastgeber für den Katholikentag 2024. Ein entsprechender Beschluss des Stadtrats fiel am Mittwochabend. Thüringens Landeshauptstadt würde die mehrtägige Veranstaltung mit 600 000 Euro bezuschussen. Im Reformationsjubiläumsjahr 2017 hatte Erfurt den »Kirchentag auf dem Weg« mit rund 200 000 Euro bezuschusst. Mehrere Ratsmitglieder übten Kritik an dem Vorhaben. Unter anderem wurde bemängelt, dass es eigentlich keine Aufgabe der Stadt sei, ein religiöses Großevent zu bezuschussen. Auch die Initiative »Kein Geld für den Katholikentag« kritisierte den Beschluss. dpa/nd