/ Wirtschaft und Umwelt

T-Systems beginnt mit massivem Stellenabbau

Düsseldorf. Die angeschlagene Telekom-Tochter T-Systems startet nach Informationen des »Handelsblatts« in Kürze mit einem massiven Stellenabbau. Die Zeitung berichtete am Montag über eine entsprechende Vereinbarung mit dem Betriebsrat: »Wir haben uns geeinigt, dass bis Ende 2020 insgesamt 3765 Stellen abgebaut werden«, sagte der Gesamtbetriebsratsvorsitzende Thomas Schneegans der Zeitung. Sollte es dem Unternehmen bis dahin nicht besser gehen, könnten weitere 1200 Stellen wegfallen. Zudem hätten einige hundert Mitarbeiter das Unternehmen bereits freiwillig verlassen. T-Systems betreut Großkunden der Deutschen Telekom. Das Unternehmen hatte im Juni angekündigt, in den kommenden Jahren weltweit rund 10 000 Stellen zu streichen, davon 6000 in Deutschland. Nach Angaben der Gewerkschaft ver.di plant T-Systems auch eine starke Verlagerung der Geschäftstätigkeit in Länder wie Indien. AFP/nd