/ Politik

Öl-Hauptquartier in Libyen gestürmt

Tripolis. Bewaffnete haben in Libyens Hauptstadt Tripolis Medienberichten zufolge den Sitz der Nationalen Ölgesellschaft angegriffen. Sie hätten das Feuer auf das Sicherheitspersonal eröffnet und dann das Gebäude gestürmt, berichtete die Nachrichtenseite »Libya Observer« am Montag. Es sollen Angreifer der Terrormiliz Islamischer Staat gewesen sein. Der Handel mit Rohöl ist die größte Einnahmequelle in Libyen. dpa/nd